zum Inhalt springen
Powered by

Hochschulwettbewerb 2022: "Mitforschen erwünscht!"

Art:
Wettbewerb
Einreichungsfrist:
Förderung durch:
Wissenschaft im Dialog gGmbH
Reichweite:
Deutschland

Der Hochschulwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!

Mitforschen erwünscht!

Klimawandel, Digitalisierung, Pandemie – die globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zeigen unmittelbar, wie bedeutend Wissenschaft und Forschung für Individuum und Gesellschaft sind. Um diesen Herausforderungen wirksam entgegenzutreten, ist insbesondere ein enges Zusammenwirken von Wissenschaft und Gesellschaft unerlässlich.

Im themenoffenen Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt! sind Studierende, Promovierende und junge Forschende eingeladen, aktiv eine Brücke zwischen Bevölkerung und Forschung zu schlagen: Im Rahmen des Hochschulwettbewerbs sucht Wissenschaft im Dialog (WiD) kreative und interaktive Projekte, die Forschung und Kommunikation zusammen denken, indem sie gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung durchgeführt werden und Fragen der Öffentlichkeit in ihre Forschung mit einbeziehen. Es werden also Kommunikationsideen gefördert, bei denen die Einbindung von Bürger*innen integraler Bestandteil des Projekts ist. Auf diese Weise profitiert die Forschung unmittelbar von Impulsen aus der Bevölkerung. Gleichzeitig erhalten Bürger*innen durch die starke Einbindung der jeweiligen Fachbereiche einen intensiven Einblick in die Forschungsgebiete und wissenschaftliche Arbeitsweise.

Die besten 15 Projektideen werden mit je 10.000 € zur Umsetzung der Partizipationsvorhaben gefördert und mit Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Wissenschaftskommunikation sowie dem Zugang zum Alumni-Netzwerk des Hochschulwettbewerbs belohnt.

Wer kann mitmachen?

Teilnehmen können Studierende, Promovierende sowie junge Forschende aller Fachrichtungen.

Die Beteiligung ist sowohl für Teams als auch für Einzelpersonen aller Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im gesamten deutschen Bundesgebiet möglich.

Worum soll es gehen?

Ein mobiles Forschungslabor, das gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung Umweltdaten erhebt, ein Mitmach-Podcast oder eine studentische Initiative, die gemeinsam mit Pflegebedürftigen die Zukunft der Pflege neu denkt: Gesucht werden Projekte, die die Bevölkerung gezielt einbinden, die Synergien von Wissenschaft und Bevölkerung nutzen und intensivieren sowie das Verständnis für wissenschaftliche Prozesse und Methoden fördern.

Kurzum: Projekte, die auf kreative Weise die vielen verschiedenen Dimensionen der gesellschaftlichen Partizipation an Wissenschaft und Forschung ausloten.

Im diesjährigen Hochschulwettbewerb lautet das Motto “Mitforschen erwünscht!”.

Worauf kommt es an?

Die Projektskizzen werden anhand folgender Aspekte von der Jury bewertet:

  • Interaktivität der Projektidee
  • Ausgestaltung der Partizipationsmöglichkeiten der Bürger*innen
  • Kommunikationskonzept
  • Einbindung des jeweiligen Fachbereichs und weiterer Partner*innen
  • Inhaltliche Qualität der Projektidee und Einbeziehung wissenschaftlicher Ergebnisse
  • Definition und Ansprache der Zielgruppen

Wie kann man teilnehmen?

Bis zum 30. November 2021 das Bewerbungsformular auf der Webseite des Hochschulwettbewerbs ausfüllen.

Wie geht es weiter?

  • 30. November 2021: Frist zum Ausfüllen des Online-Bewerbungsformulars (ca. 300 Wörter)
  • Mitte Dezember 2021: Vorauswahl von ca. 30 Skizzen und Rückmeldung an die Bewerber*innen
  • 15. Januar 2021: Frist zur Einreichung der Detailskizzen (maximal fünf Seiten)
  • Mitte Februar: Jurysitzung, Bekanntgabe der Gewinner*innen und Beginn der Umsetzung von 15 ausgewählten Projektideen
  • Ende Februar 2022: Auftakt-Workshop mit allen Gewinner*innen (analog geplant)
  • Laufend: Workshops, Fortbildungen und Schulungen für die Gewinner*innen (digital)
  • 30. November 2022: Projektabschluss und Auszeichnung der besten drei Kommunikationsprojekte (analog geplant)
Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/datenbank/foerderungen/hochschulwettbewerb-2022-mitforschen-erwuenscht