Powered by

Medizintechnologie

Aktuelle Fachbeiträge, Pressemitteilungen und Dossiers zur Medizintechnologie in Baden-Württemberg

  • Fachbeitrag - 12.06.2010

    Die Knochenmarktransplantation wurde ursprünglich zur Behandlung von Leukämien und anderen bösartigen Erkrankungen des blutbildenden Systems entwickelt. Dank immer ausgereifterer Techniken konnte das Behandlungsspektrum in den vergangenen Jahren ausgeweitet werden. Der Tübinger Pädiater PD Dr.med. Ingo Müller setzt die Methode inzwischen zur Therapie von genetisch bedingten Stoffwechselerkrankungen ein.

  • Fachbeitrag - 12.06.2010

    Im Molekularbiologielabor der Hochschule Albstadt-Sigmaringen entwickelt und optimiert die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Jörg Bergemann Assays zum quantitativen Nachweis von DNA-Schäden sowie zur Untersuchung ihrer Reparatur. Die Forscher setzen dabei ganz auf In-vitro-Testsysteme. Mit den Techniken des Tissue Engineering wird auch ein Hautmodell für pharmakologische Studien zum Wirknachweis und zur Bioverträglichkeit von Substanzen hergestellt.

  • Pressemitteilung - 11.06.2010

    Der Kardiologe Wolfgang Rottbauer, zuletzt stellvertretender Ärztlicher Direktor der Medizinischen Klinik III am Universitätsklinikum Heidelberg, hat als Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II des Ulmer Uniklinikums am 1. April die Nachfolge von Vinzenz Hombach angetreten. Wie die Pressestelle des Ulmer Uniklikums schreibt, verfügt der 42-jährige Herzspezialist über große Erfahrung im gesamten Spektrum der Kardiologie, Angiologie und Pneumologie. Rottbauer ist ausgewiesener Spezialist unter anderem in der Notfallversorgung von Herzpatienten und bei innovativen Verfahren der interventionellen Kardiologie und Angiologie.

  • Fachbeitrag - 10.06.2010

    Forschungsförderung ist eine Wissenschaft für sich, die sich auf EU-Ebene besonders komplex präsentiert. Wie die Dinge beim europäischen Marie-Curie-Programm in der Sparte „People“ und dort in den Life Sciences ablaufen, erzählen aus Gutachtersicht zwei Wissenschaftler aus der BioRegion STERN. Sie geben Einblick in ihre Arbeit und sagen, worauf es für Antragsteller ankommt.

  • Pressemitteilung - 10.06.2010

    Der Vorstand der Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat Prof. Dr. med. Jürgen Windeler als neuen Leiter des Instituts bestellt. Windeler tritt am 1. September 2010 die Nachfolge von Prof. Dr. med. Peter Sawicki an, dessen Vertrag am 31. August 2010 ausläuft.

  • Fachbeitrag - 07.06.2010

    Biametrics ist ein Spin-off der Universität Tübingen und hat innovative Entwicklungen zur markierungsfreien Analyse auf eine kommerzielle Plattform gestellt. Detektiert werden Wechselwirkungen zwischen Biomolekülen. Die Technologie basiert auf der Reflektometrischen Interferenzspektroskopie RIfS und kann in kleine handliche Analysegeräte für den mobilen Einsatz integriert werden.

  • Pressemitteilung - 05.06.2010

    Viscofan BioEngineering gab am 26. Mai 2010 den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung mit der Klinik für Urologie des Universitätsklinikums Tübingen bekannt. Im Rahmen dieser Vereinbarung soll, über einen Zeitraum von zwei Jahren, die Verwendung der „Collagen Cell Carrier“ (CCCs) des Unternehmens in vitro und in präklinischen Versuchen auf ihre Eignung als Trägermaterial für Urothelzellen und schließlich als urologisches Implantat untersucht werden. Ziel ist die Nutzung des zellbesiedelten CCC zur Reparatur von Harnröhrendefekten.

  • Pressemitteilung - 02.06.2010

    Im Rahmen des ersten Meet&Match Events des trinationalen BioValleys präsentierten Forscher und Unternehmensvertreter am 26. Mai 2010 in Mulhouse ihre aktuellen Arbeiten zum Thema Biomarker. Die Veranstaltung wurde vom trinationalen BioValley Matchmaking Team organisiert, unterstützt durch die BIOPRO Baden-Württemberg.

  • Pressemitteilung - 28.05.2010

    Der Technologiekonzern Carl Zeiss hat die Wirtschaftskrise überwunden und im ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres 2009/10 schwarze Zahlen geschrieben. Dies geht aus den Halbjahreszahlen zum Geschäftsjahr 2009/2010 (1. Oktober 2009 bis 31. März 2010) hervor, die der Konzern mit Sitz in Oberkochen jüngst der Öffentlichkeit in Stuttgart vorlegte.

  • Pressemitteilung - 27.05.2010

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert zusammen mit Partnern aus Heidelberg und Karlsruhe mit rund 28 Mio. Euro Wissenschaftler in drei neuen Sonderforschungsbereichen (SFBs) und Transregios (hochschulübergreifende SFBs). Gefördert werden Vorhaben ab dem 1. Juli 2010 in den Bereichen Stammzellforschung, Medizin und Informatik.

  • Pressemitteilung - 27.05.2010

    Um mehr Abiturienten zu einem Fachstudium zu animieren und die Rate der Studienabbrecher von bis zu 40 Prozent zu senken haben das Karlsruher Institut für Technologie und die Universität Stuttgart das MINT-Kolleg Baden-Württemberg gegründet.

  • Fachbeitrag - 24.05.2010

    Wenn Forscher prüfen ob sich ihre im Reagenzglas gewonnenen Ergebnisse auf den lebenden Organismus übertragen lassen tun sie dies bevorzugt an Mäusen Ratten oder Kaninchen. Viele Fragen lassen sich auch an der Chorioallantois-Membran CAM des bebrüteten Hühnereis beantworten. Dieses alternative Modell kommt ohne Tierversuch aus liefert schnelle Ergebnisse kostet gerade mal einen halben Euro.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/fachbeitrag/medtech/?block_75067size=12&block_75067from=588