Powered by

Ausgewählte Publikationen

Hier stehen ausgewählte Publikationen zur Gesundheitsindustrie in Baden-Württemberg für Siezum Download bereit.

Auch die für 2018 aktualisierte Ausgabe der Gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung zeigt, dass die Gesundheitswirtschaft ein Wachstumstreiber für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland ist. Die zentralen ökonomischen Kennzahlen der Gesundheitswirtschaft weisen im Vergleich zur Gesamtwirtschaft überdurchschnittliche Wachstumsraten auf. Damit ist die Gesundheitswirtschaft Wachstumsmarkt und Jobmotor.

Länderergebnisse der Gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung

Seit 2018 werden die wichtigsten gesundheitswirtschaftlichen Fakten und Zahlen für alle Bundesländer in einer gesonderten Broschüre dargestellt. Die Gesundheitswirtschaftliche Gesamtrechnung (GGR) wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie umfassend zu einer multiregionalen GGR (MR-GGR) weiterentwickelt. Neu ist in dieser erweiterten Ausgabe neben den aktuellen Daten für 2018 eine grafische Aufbereitung.

Zahlen und Fakten für Baden-Württemberg 2018

Die aktuellen Zahlen zu den Branchen der Gesundheitsindustrie liegen vor und wurden von der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH in zwei Flyern zusammengefasst:

Medizintechnik 2018

Biotech-Branche und Pharmazeutische Industrie 2018

Auch die neueste Ausgabe der Gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung zeigt, die Gesundheitswirtschaft ist ein Wachstumstreiber für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland. Die zentralen ökonomischen Kennzahlen der Gesundheitswirtschaft weisen im Vergleich zur Gesamtwirtschaft überdurchschnittliche Wachstumsraten auf. Die aktualisierten und neuen Kennzahlen zeigen, dass die Querschnittsbranche Gesundheitswirtschaft einen wesentlichen Beitrag zu zentralen wirtschaftspolitischen Zielen leistet. Sie trägt zu einem angemessenen und stetigen Wirtschaftswachstum und einem hohen Beschäftigungsgrad in Deutschland bei.

Länderergebnisse der Gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung

Die Gesundheitswirtschaftliche Gesamtrechnung (GGR) wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie umfassend zu einer regionalen GGR (R-GGR) weiterentwickelt. Die Ergebnisse dieser Weiterentwicklung werden jetzt in einer zusätzlichen Broschüre dargestellt. Im Fokus liegt die zusammengefasste Darstellung der wichtigsten gesundheitswirtschaftlichen Fakten und Zahlen auf Ebene der Bundesländer.

Die Bruttowertschöpfung der deutschen Gesundheitswirtschaft betrug im Jahr 2016 rund 12 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Gleichzeitig ist sie Arbeitgeber für 7 Mio. Menschen in Deutschland. Die zentralen ökonomischen Kennzahlen der Gesundheitswirtschaft weisen im Vergleich zur Gesamtwirtschaft überdurchschnittliche Wachstumsraten auf.

Sonderthema Medizinprodukte und Medizintechnik

Die Branche der Medizinprodukte und Medizintechnik gehört neben der Humanarzneiwarenherstellung zu den bedeutendsten Teilbereichen der produzierenden industriellen Gesundheitswirtschaft. Die Aufbereitung im Rahmen der vorliegenden Sonderausgabe ermöglicht eine detaillierte Untersuchung der Branche.

Der Biotech Guide Baden-Württemberg der BIOPRO stellt umfassende Informationen über die baden-württembergischen Biotechnologie-Unternehmen in Form von 1-seitigen Unternehmensprofilen zur Verfügung. Er unterstützt Forscher, Unternehmen und andere an Biotechnologie Interessierte mit Information, die die Suche und das Auffinden von geeigneten Partnern - Kunden, Kooperationspartnern, Arbeitgebern - in der Region vereinfachen.

Download (PDF ca. 4,83 MB)

Zahlen und Fakten für Baden-Württemberg 2016

Die aktuellen Zahlen zu den Branchen der Gesundheitsindustrie liegen vor und wurden von der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH in zwei Flyern zusammengefasst:

Medizintechnik 2016

Biotech-Branche und Pharmazeutische Industrie 2016

Der ökonomische Fußabdruck der industriellen Gesundheitswirtschaft in Baden-Württemberg

Das Wirtschaftsforschungsinstitut WifOR hat für ein Projektkonsortium aus Baden-Württemberg unter der Leitung der BIOPRO Baden-Württemberg erstmals die volkswirtschaftlichen Kennzahlen der industriellen Gesundheitswirtschaft (IGW) ermittelt. Ausgangspunkt der Studie ist die güterspezifische Abgrenzung auf Basis der Gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung (GGR) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Vollständige Studie

Flyer

Schwerpunkt:

Personalisierte Medizin

Jeder Patient hat ein individuelles Krankheitsbild. Dank moderner Diagnostik über Biomarker können zum Beispiel die passenden Medikamente ausgewählt werden, die benötigte Dosis genauer berechnet und auch die Verträglichkeit des Medikaments für einen Patienten bestimmt werden. An welchen Anwendungen in Baden-Württemberg geforscht wird, erfahren Sie in unserem Schwerpunkt "Personalisierte Medizin".

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/fachbeitrag/publikationen/