Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Fachbeitrag - 24.10.2009

    Prof. Dr. Andreas Hecht und sein Team von der Universität Freiburg untersuchen eines der sieben bekannten grundlegenden Signalsysteme die an fast allen embryonalen Entwicklungsprozessen beteiligt sind und Entscheidungen über das Zellschicksal fällen. Die Wissenschaftler wollen vor allem wissen warum die gleichen Moleküle unterschiedliche genetische Programme und damit Entwicklungswege auslösen je nachdem in welchem Zelltyp sie zum Einsatz kommen.

  • Pressemitteilung - 24.10.2009

    Was nutzt der beste Wirkstoff wenn er nicht in einer Pille steckt? Oder in einem Spray einem Zäpfchen oder einer Kapsel? Wenn ein Pharmaunternehmen sich auf einer guten Spur wähnt kommen schnell die Apotheker zum Zug. Teil 3 der Nycomed-Serie.

  • Fachbeitrag - 23.10.2009

    Die Agrano GmbH und Co. aus Riegel produziert seit 1996 die Bio-Hefe Bioreal. Als Tochterfirma der Martin Braun KG in Hannover, einem Mitglied der Oetker-Gruppe, ermöglicht das Unternehmen Bäckern biologisch einwandfreies Brot zu backen und zum Beispiel Bio-Suppenherstellern oder Produzenten von Bio-Brotaufstrichen 100 Prozent Bio-Produkte herzustellen.

  • Pressemitteilung - 23.10.2009

    Jedes Jahr ein Kassenschlager So hat sich die Pharmaindustrie ihr Geschäft lange Zeit vorgestellt. Die so genannte Blockbuster-Strategie ist freilich in die Kritik geraten nicht zuletzt durch Altana. Teil 4 der Nycomed-Serie.

  • Pressemitteilung - 22.10.2009

    Bereits im Mai 2009 wurde das Anwenderzentrum für Regenerative Medizin in der Gesundheitsregion Neckar-Alb und Stuttgart – kurz REGiNA – als eines von zwei Siegerprojekten im BMBF- Wettbewerb „Gesundheitsregionen der Zukunft“ ausgezeichnet. Nun wird die Theorie in die Praxis umgesetzt: Die BioRegio STERN Management GmbH informierte im Tübinger Universitätsklinikum über den Startschuss für das Anwenderzentrum.

  • Fachbeitrag - 22.10.2009

    Kieselalgen Diatomeen haben einen maßgeblichen Anteil an der Sauerstoffbildung und Biomasse-Produktion in den Weltmeeren und aquatischen Ökosystemen. Über ihre Molekularbiologie und Biochemie ist jedoch sehr wenig bekannt. Mehr Licht ins Dunkle zu bringen versuchen Prof. Peter Kroth und sein Team an der Universität Konstanz. Erst kürzlich waren die Forscher an der Entschlüsselung des Genoms der Kieselalge Phaeodactylum tricornutum beteiligt welche eine Reihe an Überraschungen barg.

  • Pressemitteilung - 22.10.2009

    Von der ersten Pille bis ins Apothekenregal ist es ein weiter Weg Ohne eine lückenlose Überwachung der Sicherheit hat ein neues Medikament keine Chance auf Zulassung. Die Genehmigungsbehörden haben heute höhere Ansprüche als je zuvor für Pharmaunternehmen bisweilen ein schwieriger Spagat. Teil 5 der Nycomed-Serie.

  • Pressemitteilung - 22.10.2009

    Die Medizintechnik steht als Markt für viele Hightech-Unternehmen hoch im Kurs. Das zeigen nicht zuletzt die Messe MEDICA und die zugehörige Zulieferermesse COMPAMED im November in Düsseldorf, die im Prinzip ausgebucht sind. In der aktuellen Ausgabe des Magazins "inno" präsentieren Experten für Hochtechnologien bereits jetzt einige Trends.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&%3Bblock_82916from=1160&block_82916from=4464