Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Fachbeitrag - 07.07.2011

    Unter dem Motto „Leadership, Partnership, Breakthroughs“ traf sich die internationale Biotechbranche vom 27. bis 30. Juni 2011 in Washington auf der BIO International Convention. Die BIOPRO Baden-Württemberg war gemeinsam mit Baden-Württemberg International (bw-i) auf dem deutschen Gemeinschaftsstand vertreten, um das Potenzial der Unternehmen und Forschung im Ländle zu präsentieren und Trends der Branche zu analysieren.

  • Pressemitteilung - 07.07.2011

    Selbst sanfte Berührungen sind für Patienten, die an der genetisch bedingten Hauterkrankung Epidermolysis Bullosa („Schmetterlingskrankheit“) leiden, äußerst schmerzhaft. Forscher des FRIAS, des Max-Delbrück-Centrum in Berlin-Buch und der Universität Köln fanden jetzt heraus, dass die Betroffenen aufgrund eines genetischen Defekts ein bestimmtes Strukturmolekül der Haut nicht bilden, das bei Gesunden die Weiterleitung von Berührungsreizen und das Wachstum von Nervenzellen hemmt. Dadurch würden Patienten Berührungen offenbar stärker wahrnehmen und empfänden sie als schmerzhaft, folgern die Forscher.

  • Pressemitteilung - 06.07.2011

    Der Göttinger Onkologe Tobias Pukrop bekommt den mit 85.000 Euro dotierten Württembergischen Krebspreis, der von der "Dres. Carl Maximilian und Carl Manfred Bayer-Stiftung" verliehen wird. Das gab die Universität Tübingen am Montag, den 4. Juli 2011 bekannt. Der gebürtige Württemberger habe herausgefunden, wie gesunde Immunzellen im Gehirn an der Ausbreitung von Krebs beteiligt sind.

  • Pressemitteilung - 06.07.2011

    In den Fachbereichen Biologie, Chemie und Physik der Universität Tübingen arbeiten schon seit längerem viele Forscher an nanowissenschaftlichen Fragen und Entwicklungen. Dieses Know-how soll nun im zulassungsfreien Bachelor-Studiengang Nano-Science gebündelt an interessierte Studierende weitergegeben werden. Der Studiengang startet im Wintersemester 2011/2012.

  • Pressemitteilung - 05.07.2011

    Bei der Produktion von Olivenöl bleiben umweltbelastende flüssige und feste Reststoffe zurück. Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB in Stuttgart haben in ersten Untersuchungen gezeigt, dass sich diese Reststoffe zur Gewinnung von Bioenergie nutzen lassen. Mehr als zwei Drittel der organischen Trockensubstanz können zu Biogas vergoren werden.

  • Pressemitteilung - 05.07.2011

    Die Minister Nils Schmid und Theresia Bauer unterzeichneten am 4. Juli 2011 zusammen mit 24 Bündnispartnern bei der Firma TRUMPF in Ditzingen das Bündnis Frauen in MINT-Berufen. Ziel dieses Bündnisses auf breiter Basis ist es die Frauenerwerbstätigkeit im Bereich Mathematik Informatik Naturwissenschaft und Technik MINT zu erhöhen sowie die Aktivitäten der Bündnispartner im Bereich Frauen in MINT-Berufen zu bündeln abzustimmen und zu vernetzen. Die BIOPRO Baden-Württemberg ist ebenfalls Bündnispartner.

  • Pressemitteilung - 05.07.2011

    Mehr Energie aus Biomasse – aber die bitte nachhaltig produziert! So lautet das Credo einer Pressekonferenz zum Landwirtschaftlichen Hochschultag der Universität Hohenheim. Konkret sprachen sich die Forscher dafür aus, neben hoher Energieausbeute auch Ziele wie Biodiversität und Klimaschutz im Blick zu behalten.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&%3Bblock_82916from=384&block_82916from=2968