Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Pressemitteilung - 24.11.2008

    Die Schölly Fiberoptic GmbH aus Denzlingen bei Freiburg hat seit Jahren rasant steigende Umsätze. In den vergangenen fünf Jahren verdoppelte sie ihren Umsatz auf 44 Millionen Euro im Jahr. Ihre Lösungen im Bereich der Endoskopie bietet sie weltweit an. Das Unternehmen beschäftigt 500 Mitarbeiter.

  • Fachbeitrag - 24.11.2008

    Der Studiengang Medizinische Informatik der gemeinsam von der Hochschule Heilbronn und der Universität Heidelberg durchgeführt wird wurde vom Gesundheitsforum Baden-Württemberg als Leuchtturmprojekt bezeichnet.

  • Fachbeitrag - 24.11.2008

    Wie Phytochrom A - neben Phytochrom B eines der wichtigsten Lichtdetektor-Moleküle - Informationen über die Umgebung einer Pflanze in den Zellkern transportiert zeigte kürzlich die Arbeitsgruppe um Dr. Andreas Hiltbrunner von der Universität Freiburg.

  • Fachbeitrag - 23.11.2008

    Dr. Petra Püchner Leiterin des Steinbeis-Europa-Zentrums Stuttgart wurde von EU-Forschungskommissar Janez Potocnik ins Gremium zur Forschung für kleine und mittlere Unternehmen berufen. Petra Püchner ist seit 1995 am Steinbeis-Europa-Zentrum.

  • Pressemitteilung - 22.11.2008

    Die Bedrohung von Unternehmen durch Computerviren Hackerangriffe oder Industriespionage nimmt stetig zu. Deshalb wächst die Bedeutung von Informationssicherheit in den Unternehmen. Aber die Security-Lösung von heute ist nur so gut wie der Angriff von gestern.

  • Fachbeitrag - 22.11.2008

    Giovanni Galizia aus Konstanz erforscht die Verarbeitung von Düften. Zusammen mit anderen Wissenschaftlern aus ganz Deutschland hat er nun erreicht dass die Forschungen zur Wahrnehmung von Düften verstärkt werden. Im Interview gibt er Einblick in seine Arbeit.

  • Fachbeitrag - 21.11.2008

    Der Stammzellforscher Prof. Dr. Lenhard Rudolph aus Ulm untersucht die Zusammenhänge zwischen Telomeren Stammzellalterung und Krankheiten. Über den aktuellen Wissensstand dieses Bereichs der Alternsforschung und über mögliche Anwendungen unterhielt sich Rudolph mit Walter Pytlik von der BioRegion Ulm.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&%3Bblock_82916from=4368&block_82916from=5112