Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Pressemitteilung - 17.03.2009

    Während die deutschen Hersteller von Analysen-, Bio- und Labortechnik im vergangenen Jahr deutliche Zuwächse erwirtschaften konnten, ist die Branche für das laufende Jahr verhalten optimistisch. Nach Berechnungen des Branchenverbandes SPECTARIS lag der Umsatz der rund 330 Unternehmen im Jahr 2008 mit 6,2 Milliarden Euro fast acht Prozent über dem Vorjahresniveau.

  • Pressemitteilung - 17.03.2009

    Der Freiburger Polymerphysiker Prof. Dr. Günter Reiter vom Physikalischen Institut der Albert-Ludwigs-Universität untersuchte in Zusammenarbeit mit internationalen Wissenschaftlern das Schmelzen von Polymer-Einkristallen.

  • Pressemitteilung - 16.03.2009

    Der stark umworbene Leibniz-Preisträger und renommierte Aids-Forscher Frank Kirchhoff bleibt der Ulmer Universität erhalten. Für seine Standorttreue erhält der 47-jährige Biologe ein neues und eigenes Institut für Molekulare Virologie, das nach Kirchhoffs Worten „mit ausreichend bemessenen Personalstellen und Räumen im neuen Forschungsgebäude“ ausgestattet sein wird.

  • Pressemitteilung - 16.03.2009

    Das abgelaufene Geschäftsjahr, das am 30. September 08 endete, hat der Technologiekonzern Carl Zeiss mit einem fünfprozentigen Umsatzwachstum abgeschlossen. Im laufenden Geschäftsjahr schlägt allerdings die weltweite Wirtschaftskrise in der Halbleitertechnik und seit kurzem in der industriellen Messtechnik zu Buche.

  • Pressemitteilung - 16.03.2009

    Exakt 4.166 Mal wurden im vergangenen Jahr deutschen Spendern Blutstammzellen entnommen – um Patienten zu helfen, die an Leukämie oder einer anderen bösartigen Erkrankung des Blutes beziehungsweise des Immunsystems leiden. „Für viele dieser Patienten stellt eine solche Spende die oftmals einzige Chance auf Heilung dar“, erklärt Dr. Dr. Carlheinz Müller, Geschäftsführer des Zentralen Knochenmarkspender-Registers Deutschland (ZKRD).

  • Pressemitteilung - 15.03.2009

    Es sind die Grenzbereiche zwischen den Wissenschaftsdisziplinen die Prof. Jürgen Wolfrum schon immer gereizt haben. Der mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnete Physiker ist ein Pionier der angewandten Laserspektroskopie. Wolfrum ist mittlerweile emeritierter Professor für Physikalische Chemie an der Universität Heidelberg im Ruhestand ist er deshalb aber noch lange nicht Als Seniorprofessor und Gründungsdirektor von BIOQUANT dem ersten Zentrum für Systembiologie in Europa mischt er noch kräftig in der internationalen Forschung mit.

  • Fachbeitrag - 12.03.2009

    Die Darmflora spielt bei der Entstehung eines Morbus Crohn oder einer Colitis ulcerosa eine zentrale Rolle. Warum einige dieser eigentlich harmlosen Bakterien plötzlich zu schwersten Entzündungen führen untersucht die Tübinger Mikrobiologin Dr. Julia-Stefanie Frick. Ihre kürzlich mit einem Preis ausgezeichneten Forschungsarbeiten könnten nun den Weg zu einer präventiven Behandlung ebnen

  • Pressemitteilung - 12.03.2009

    Forscher aus Ulm Dresden und Leipzig haben ein Mausmodell entwickelt das die Transplantation von Blutstammzellen ohne vorherige Bestrahlung ermöglicht. Weitere Untersuchungen sollen jetzt klären ob sich das Verfahren auch auf menschliche Zellen übertragen lässt.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&%3Bblock_82916from=5104&block_82916from=4928