Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Pressemitteilung - 16.11.2010

    Die Strategie von Nycomed sich auf Schwellenmärkte und Spezialprodukte zu konzentrieren zahlt sich aus. Die Ergebnisse für das dritte Quartal zeigen dass die Umsätze mit Kernprodukten und in Schwellenmärkten weiterhin dazu beitragen die Auswirkungen des Patentschutzverlusts bei Pantoprazol wettzumachen. Um die Expansion in China einem der am schnellsten wachsenden Pharmamärkte zu beschleunigen hat Nycomed die Aktienmehrheit an Techpool Bio-Pharma Co. Ltd. mit Sitz in Guangdong übernommen.

  • Pressemitteilung - 16.11.2010

    Wissenschaftsminister Frankenberg will die Einnahmen des Landes aus EU-Forschungsprogrammen in den kommenden zehn Jahren auf 1 Mrd. Euro steigern. Dies sagte der Minister auf einem Kongress zur Europäischen Forschungspolitik in Stuttgart. Das Land habe im 6. Forschungsrahmenprogramm zwischen 2002 und 2006 insgesamt 672 Millionen Euro eingeworben und sei damit bundesweit Spitzenreiter.

  • Pressemitteilung - 16.11.2010

    Die rund 450 Teilnehmer vorwiegend Lehrer aus den Regierungspräsidien Stuttgart und Tübingen besuchten Infoforen zu ausgewählten Themen der Naturwissenschaften und konnten am Markt der Möglichkeiten einen Einblick in aktuelle Projekte von Schulen und außerschulischen Partnern erhalten. Veranstaltet wurde der Kongress von den Chemie-Verbänden Baden-Württemberg.

  • Fachbeitrag - 15.11.2010

    Hochleistungsschmierstoffe werden in verschiedenen Industriebereichen eingesetzt. Die Chemie-Technik GmbH beliefert weltweit zahlreiche Industriezweige mit ihren Ölen Fetten und Sprays. In den kommenden Jahren soll der Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen als Basismaterial für die Herstellung von Schmierstoffen verstärkt werden. Eine hohe Qualität ist dabei stets die Maßgabe.

  • Fachbeitrag - 15.11.2010

    Die fünf Universitätskliniken im Land planen ihre Expertisen zu seltenen Krankheiten zu koordinieren um Patienten besser und schneller helfen zu können. Nachdem im Januar das deutschlandweit erste Behandlungs- und Forschungszentrum für Seltene Erkrankungen ZSE an der Universität Tübingen gegründet worden war fand hier im Juli der erste Koordinierungs-Workshop statt. Bei diesem und einem zweiten Treffen an der Universität Freiburg wurde die gemeinsame Marschrichtung besprochen.

  • Pressemitteilung - 15.11.2010

    Die Ulmer Doktorandin am Institut für Humangenetik, Simone Neuß, ist von der Gesellschaft für Umwelt-Mutationsforschung (GUM) mit dem „Preis für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler 2010“ ausgezeichnet worden. Die 28-jährige Biologin in der Arbeitsgruppe von Günter Speit erhielt die mit 2.500 Euro dotierte Auszeichnung für ihre Arbeiten zum genotoxischen Wirkmechanismus von Formaldehyd.

  • Fachbeitrag - 14.11.2010

    Die Entwicklungsbiologin Prof. Dr. Maria Leptin, die durch ihre Arbeiten über die Signalwege bei den Gestalt bildenden Prozessen in der Embryogenese der Fruchtfliege international bekannt geworden ist, steht seit Januar 2010 an der Spitze von EMBO, einer der renommiertesten Wissenschaftsorganisationen Europas.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&block_82916from=3488