Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Pressemitteilung - 06.10.2009

    Forschergruppen aus München, Heidelberg und Ulm sind mit dem Innovationspreis für herausragende anwendungsorientierte Ideen aus den Lebenswissenschaften ausgezeichnet worden. Vergeben wurde der Preis vom Arbeitskreis der BioRegionen auf der BIOTECHNICA in Hannover.

  • Pressemitteilung - 06.10.2009

    Zum dritten Mal suchen die Körber-Stiftung, die Robert Bosch Stiftung und die Telekom Stiftung gemeinsam die „Stadt der jungen Forscher“. Mit dieser Auszeichnung werden Städte gewürdigt, die sich in besonderer Weise für die Kooperation von Schulen und wissenschaftlichen Einrichtungen einsetzen und dieses Engagement intensivieren möchten.

  • Pressemitteilung - 06.10.2009

    In der World Trade Center Association, der größten Handelsorganisation der Welt, entsteht eine Life Sciences Division mit Sitz in Heidelberg. Sie entwickelt ein Netzwerk von Unternehmen und Institutionen der Lebenswissenschaften, verbunden mit allen Partnern, Markt- und Finanzplätzen der World Trade Center weltweit. Starttermin ist Januar 2010.

  • Pressemitteilung - 05.10.2009

    Ein PKW-Motorlüfter mit Gehäuse beides hergestellt aus biobasiertem Polyamid das ist die neueste Erfolgsgeschichte baden-württembergischer Clusterpolitik. Das Polyamid Nylon-510 ist anderen Polyamiden in vielen Materialeigenschaften überlegen. Warum Cluster für solche Fortschritte immer wichtiger werden erörtern am 07. Oktober ab 12.00 Uhr fünf Clustermanager in einer Podiumsdiskussion am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg Halle 9Stand E41.

  • Fachbeitrag - 01.10.2009

    Ein Unternehmen zu gründen bedeutet immer einen Schritt ins Ungewisse zu machen. Die Firma PEPperPRINT aus Heidelberg geht nach jahrelanger Entwicklungsarbeit nun an den Markt mit einer ungewöhnlichen Idee die immer wieder Erstaunen auslöst aber funktioniert. Über die spannende Zeit der Unternehmensgründung sprach Christoph Bächtle mit dem PEPperPrint-Geschäftsführer Dr. Volker Stadler.

  • Pressemitteilung - 30.09.2009

    Die Universität Freiburg und das Unternehmen Micronas GmbH haben für die Entwicklung einer chipintegrierten Brennstoffzelle den angesehenen Innovationspreis „f-cell award Bronze“ erhalten, den das Umweltministerium des Landes Baden-Württemberg und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart vergeben.

  • Pressemitteilung - 30.09.2009

    Patienten in ganz Europa soll in den nächsten Jahrzehnten eine neue innovative Bestrahlungsform auf gesicherter wissenschaftlicher Grundlage zur Verfügung stehen. Am 26. und 27. September 2009 fand in der Abteilung RadioOnkologie und Strahlentherapie des Universitätsklinikums Heidelberg das offizielle Kick-Off Meeting des von der Europäischen Union geförderten Gemeinschaftsprojektes ULICE (Union of LIght Ions Centres in Europe) statt, das mit knapp 10 Millionen Euro finanziert wird.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&block_82916from=4480