Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Pressemitteilung - 27.05.2009

    Allein in den beiden letzten Jahren hat sich die Zahl der in Deutschland zugelassenen Medikamente gegen seltene Krankheiten fast verdoppelt. Die europäische Orphan-Drug-Gesetzgebung von 2000 zeigt Wirkung: Bis April 2009 haben rund 650 Arzneimittel die Zuerkennung des Orphan-Status erhalten, wovon inzwischen bereits 51 zugelassen sind. Mit diesen zugelassenen Präparaten können in der EU knapp drei Millionen Patienten mit seltenen Krankheiten behandelt werden, und bei vielen weiteren Patienten kommen die in Entwicklung befindlichen Arzneimittel im Rahmen klinischer Prüfungen zur Anwendung.

  • Pressemitteilung - 26.05.2009

    Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und die Universität Stuttgart haben eine Zielvereinbarung zur Einrichtung eines integrierten Qualitätsmanagementsystems geschlossen. Dies teilten Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg und Rektor Professor Dr. Wolfram Ressel am 20. Mai mit.

  • Pressemitteilung - 25.05.2009

    Bei der 11. Preisverleihung des renommierten CyberOne-Awards prämierte die Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg: Connected (bwcon) am Abend des 19. Mai in der L-Bank Stuttgart die vier innovativsten Geschäftsmodelle. Die Subitec GmbH aus Baden-Württemberg (Stuttgart), Mitglied des Clusters Biopolymere/Biowerkstoffe, wurde mit einem hervorragenden dritten Platz ausgezeichnet. Prämiert wurde hierbei ihr weltweit patentierter Photobioreaktor. Zusätzlich zu den drei Erstplatzierten wurde Concert Medical Optics für eine innovative Idee im Bereich der Medizintechnik der Sonderpreis des Landes Baden-Württemberg verliehen.

  • Pressemitteilung - 25.05.2009

    Der mit 50.000 Euro dotierte Hauptpreis im Wettbewerb "Schule trifft Wissenschaft" geht an das Heidelberger Life-Science Lab, das Förderprogramm des Deutschen Krebsforschungszentrums für naturwissenschaftlich und mathematisch begabte Schülerinnen und Schüler. Die Robert Bosch Stiftung vergibt den Preis unter der Schirmherrschaft von Bundesforschungsministerin Professor Annette Schavan in diesem Jahr zum ersten Mal. Die hochdotierte Anerkennung für die Zusammenarbeit von Forschung und Schule zeichnet innovative Kooperationsprojekte aus, in denen Wissenschaftler und Lehrer neue Wege gehen, um Schüler für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern.

  • Pressemitteilung - 25.05.2009

    Das Unternehmen Becton Dickinson das seine Schwerpunkte im Bereich der Medizintechnik Labordiagnostik und Biotechnologie hat investiert 23 Millionen Euro in den Aus- und Umbau des Heidelberger Standorts.

  • Fachbeitrag - 25.05.2009

    Ein hochkarätiges wissenschaftliches Symposium selbst auf die Beine stellen - dieser Herausforderung stellten sich Doktoranden des internationalen Graduiertenkollegs IRTG 1331 der Uni Konstanz. Von der Budget-Planung über Durchhaltevermögen bis hin zur Krisenbewältigung war alles gefragt.

  • Pressemitteilung - 25.05.2009

    Die matrixassoziierte autologe Chondrozyten-Implantation ACI-M am Kniegelenk kann unter Beachtung bestimmter Qualitätsanforderungen und einer Dokumentation der Behandlungsergebnisse auch weiterhin als Leistung der Gesetzlichen Krankenversicherung GKV im Krankenhaus angewandt werden.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&block_82916from=4752