zum Inhalt springen
Powered by

Hartmann setzt Wachstum fort

Die in Heidenheim ansässige Hartmann-Gruppe hat im ersten Quartal dieses Jahres ihren Wachstumskurs trotz schwieriger Gesundheitsmärkte fortgesetzt. Der Anbieter von Medizin- und Pflegeprodukten steigerte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum seinen Umsatz um 6,3 Prozent, auch der Absatz wuchs um 7,1 Prozent. Der Gewinn legte um dreizehn Prozent auf 11,5 Mio. Euro zu. Für das laufende Jahr rechnet der Konzern weiterhin mit deutlichen Steigerungen in Umsatz und Ergebnis.

src=
Wachstumsgaranten waren erneut die drei medizinischen Kernsegmente mit einem Absatzplus von 7,9 Prozent. Angesichts eines Preisrückgangs von 0,8 Prozent lag das Umsatzplus bei 7,1 Prozent. Die medizinischen Kernbereiche trugen zum Quartalsende 2008 82,4 Prozent des Gesamtumsatzes bei.

Im OP-Management stieg der Absatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,7 Prozent, die Umsatzerlöse kletterten um 10,9 Prozent auf 51,8 Mio. Euro. Das Wundmanagement steigerte den Absatz um 5,9 Prozent, die Umsatzerlöse um 6,1 Prozent auf 98,5 Mio. Euro. Im Inkontinenzmanagement erhöhten sich Absatz und Umsatzerlöse (jetzt 125,6 Mio. Euro) um jeweils 6,5 Prozent
In den weiteren Geschäftsfeldern verzeichnete Hartmann ein Umsatzplus von 2,3 Prozent (58,9 Mio. Euro).

Quelle: Hartmann Gruppe, 08.05.08 (wp, 02.06.08, P)
Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/aktuell/hartmann-setzt-wachstum-fort