zum Inhalt springen
Powered by

4,3 Prozent Wirtschaftswachstum im Jahr 2011

Der bereits 2010 eingeschlagene Wachstumskurs der baden-württembergischen Wirtschaft hielt im Jahr 2011 weiter an. Vor allem dank der anhaltend positiven Entwicklung der Südwestindustrie sowie den überdurchschnittlichen Zuwächsen im Bereich »Handel, Verkehr und Lagerei, Gastgewerbe, Information und Kommunikation« erzielte Baden-Württemberg 2011 mit einem Anstieg des preisbereinigten Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr ein deutlich höheres Wachstum als Deutschland insgesamt (+3,0 Prozent).

Nils Schmid, Minister für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg © Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Dies ergeben die am 5. Juli 2012 vom Arbeitskreis »Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder« unter Vorsitz von Dr. Carmina Brenner, Präsidentin des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg, vorgelegten Wirtschaftszahlen 2011 auf Länderebene. Sie bestätigen damit das bereits am 29. März 2012 veröffentlichte Ergebnis der vorläufigen Jahresrechnung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) 2011.

„Trotz des schwierigen Umfelds kann sich die Wirtschaft des Landes behaupten: Baden-Württemberg ist mit 4,3 Prozent Wirtschaftswachstum im Jahr 2011 das wachstumsstärkste Bundesland in Deutschland“, sagte Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid in Stuttgart anlässlich der vom Statistischen Landesamt bekannt gegebenen Zahlen. „Dieses Wachstum brauchen wir auch für die Beschäftigungsstabilität im Land.“

Für das Jahr 2012 deuten die Indikatoren auf eine Abschwächung des Wachstums hin. „Wegen der stabilen Binnenkonjunktur und der robusten Entwicklung der Exportmärkte in Asien und in den USA ist aber davon auszugehen, dass die Südwest-Wirtschaft auch 2012 wachsen wird“, sagte Schmid.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/4-3-prozent-wirtschaftswachstum-im-jahr-2011