zum Inhalt springen
Powered by

Apogenix erhält 2,3 Millionen Euro BMBF-Förderung im Rahmen des BioRN Spitzenclusters

Das biopharmazeutische Unternehmen Apogenix GmbH gab heute die Zusage einer Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für die weitere Entwicklung der Leitsubstanz APG101 in Höhe von 2,3 Mio. Euro bekannt. Apogenix wird die Fördermittel nutzen, um die Entwicklung von APG101 für die Behandlung des myelodysplastischen Syndroms (MDS) voranzutreiben. Insbesondere sollen die Gelder für die Produktion von klinischem Material sowie den Aufbau eines begleitenden Biomarker-Programms eingesetzt werden.

Apogenix hat mit seinem am weitesten fortgeschrittenen Produktkandidaten APG101 bereits 2009 eine Phase I-Studie erfolgreich abgeschlossen. Es ist die einzige Substanz in klinischer Entwicklung, die den CD95-Liganden blockiert. Im Dezember 2009 startete das Unternehmen eine kontrollierte Phase II-Studie mit APG101 zur Behandlung des Glioblastoma Multiforme (GBM), für die im September 2011 die Patientenrekrutierung abgeschlossen wurde. Ergebnisse der laufenden Phase II-Studie werden im ersten Quartal 2012 erwartet.

Dr. Thomas Höger, CEO/CFO der Apogenix GmbH, kommentierte: „Die erhaltene Förderzusage, zusammen mit den bereits in den vergangenen fünf Jahren eingeworbenen Fördermitteln in Höhe von über 6 Mio. Euro, leisten einen substanziellen Beitrag zur Entwicklung unserer Leitsubstanz APG101 in lebensbedrohlichen Indikationen mit hohem medizinischen Bedarf. Wir freuen uns, dass wir für unser Projekt APG101 eine der höchsten Förderungen vom BMBF im Rahmen des Biotech-Clusters Rhein-Neckar erhalten werden und uns dies die Entwicklung unserer klinischen Leitsubstanz in einer neuen, vielversprechenden Indikation ermöglichen wird. Wir glauben, dass das therapeutische Potenzial unseres Produktkandidaten APG101 weit über die Behandlung von GBM hinaus geht und wir realistische Chancen haben, dies in der für das Jahr 2013 geplanten Phase II-Studie in der Indikation MDS zu zeigen.“

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/apogenix-erhaelt-2-3-millionen-euro-bmbf-foerderung-im-rahmen-des-biorn-spitzenclusters