zum Inhalt springen
Powered by

Ausgezeichnet: Aktive Kühlkleidung der Ulmer Firma pervormance international

Sportler und Berufsgruppen wie Stahlkocher, die harte körperliche Arbeit verrichten, kommen schnell ins Schwitzen. Aber auch Menschen mit Hitzeproblemen, etwa Multiple Sklerose-Patienten, benötigen dauerhafte Kühlung. Die Ulmer Firma pervormance international hat Bekleidung entwickelt, die hilft, auch bei großer Hitze fit zu bleiben: Sie speichert Feuchtigkeit und lässt diese bei steigender Hauttemperatur verdunsten. So „schwitzt“ die Kleidung und kühlt den Träger.

Das Hightech-Vlies kann als Weste über oder unter der normalen Bekleidung getragen werden, ist auch in Bandagen oder Basecaps einsetzbar. Beim seit 2006 laufenden bundesweiten Innovationswettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ hat sich das Konzept der aktiven Kühlkleidung unter rund 2.600 Bewerbungen durchgesetzt, teilen die Ulmer mit. Unlängst wurde der Preis in Anwesenheit von Prominenz aus Politik und Sport und Vertretern der Wissenschaft offiziell verliehen.

Material ahmt den natürlichen Kühleffekt des Körpers nach

Die Idee wurde mit Blick auf den Arbeitsschutz entwickelt. „Mit den Kühltextilien kann Ermüdungserscheinungen, Herz-Kreislauf-Problemen und Konzentrationsabfall, aber auch Ausfalltagen und einem vorzeitigen Rentenbeginn gezielt vorgebeugt werden. Der nachhaltig positive Einfluss auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit ist wissenschaftlich bestätigt“, sagt Gabriele Stein, Geschäftsführerin des 2009 gegründeten Unternehmens. Drei von vier Produktionsschritten der Textilie, die im Kern eine Polyester-Faser mit spezieller Ausrüstung ist, finden in Deutschland statt.

Preisverleihung in Ulm (v.l.) Katharina Molthan („Deutschland – Land der Ideen“), Gabriele und Sabine Stein (Pervormance international), Monika Garske (Deutsche Bank Ulm). © pervormance international

Das Material ahmt den natürlichen Kühleffekt des Körpers nach, indem es gespeichertes Wasser je nach Körper- beziehungsweise Umgebungstemperatur langsam durch Verdunstung wieder abgibt. Das Unternehmen beruft sich auf Studien, wonach die dabei entstehende Verdunstungskälte dazu beiträgt, die Herzfrequenz und Stoffwechselwerte länger im optimalen Bereich zu halten. Das Funktionsmaterial muss für zehn Sekunden ins Wasser getaucht, dann leicht ausgedrückt werden, ehe es kurz trocknen soll. Die kühlende Wirkung halte bis zu 20 Stunden an. Die Kleidung selbst bleibe stets trocken, da das Wasser im Kern des Materials auch unter Druck nicht mehr entweiche.

Zusammen mit dem TÜV Rheinland untersucht das Ulmer Unternehmen die tatsächliche Wärmebelastung in Unternehmen wie in Gießereien oder Stahlküchen. Daraufhin wird der Einsatz der Kühltextilien am Arbeitsplatz per Wärmebildkamera ermittelt und die Wirksamkeit der Maßnahmen überprüft. Bei richtiger Anwendung erhofft man sich mehr Gesundheit, Konzentrations- und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten.

MS-Patienten leiden oft an Hitzeintoleranz

Neben dem Arbeitsschutz kommen diese Funktionstextilien der zweiten Generation, wie sie das Unternehmen nennt, auch für Personen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung in Frage. So fügbar leiden viele Personen mit Multipler Sklerose an Hitzeintoleranz, die die MS-Symptomatik verschlimmert. Auch Sportler zählen zur Klientel. Die neuen Funktionstextilien werden inzwischen im Internet, im Großhandel für Arbeitsschutz oder Sanitätshäusern vertrieben. Pervormance international, das 2009 aus Pervormance ausgegliedert wurde, zählt inzwischen zehn Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 600.000 Euro im Jahr.

Die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ prämiert in Kooperation mit der Deutschen Bank seit 2006 Ideen und Projekte, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Aus Ulm wurden seither acht Vorhaben, vorwiegend aus Forschung und Entwicklung, ausgezeichnet. Das Ende Mai ausgezeichnete Projekt ist das erste aus dem Bereich Wirtschaft. In Baden-Württemberg wurden nach Angaben der Webseite seit 2006 304 Projekte pämiert.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/ausgezeichnet-aktive-kuehlkleidung-der-ulmer-firma-pervormance-international