zum Inhalt springen
Powered by

Baden-württembergische Universitäten erfolgreich im QS-Ranking

Bei den QS World Univer­sity Rankings® 2011 belegte die Ruprecht-Karls-Univer­sität Heidel­berg am 6. September 2011 als bestplatzierte deutsche Universität den 53. Platz. Auch die Universitäten Freiburg (Platz 105) Karlsruhe (147), Tübingen (Platz 152), Stuttgart (209), Ulm (233), Mannheim (244) und Konstanz (297) werden bei den Top 300 Universitäten gelistet. Die Hochschulen in Deutschland konnten sich 2011 insgesamt verbessern. Unter den weltweit besten 300 Universitäten befinden sich in diesem Jahr insgesamt 24 deutsche Hochschulen, drei mehr als 2010.

Universität Heidelberg Neuenheimer Feld. © Uniklinikum Heidelberg

Die Universität Heidelberg bestätigt damit ihre Position unter den internationalen Spitzenhochschulen. Insgesamt kamen vier Universitäten in Deutschland unter die Top 100.

In der auf die einzelnen Wissenschaftsbereiche bezogenen Auswertung des QS World University Ranking 2011 sind die Heidelberger Lebenswissenschaften und die Medizin wie bereits 2010 deutschlandweit führend: Sie belegen aktuell weltweit Platz 38 und konnten sich damit im Vergleich zum Vorjahr um sieben Plätze verbessern. Jeweils unter den Top 50 der besten Universitäten nach Wissenschaftsbereichen weltweit befinden sich außerdem die Naturwissenschaften (Platz 30) sowie die Geistes- und Kulturwissenschaften (Platz 39) der Universität Heidelberg.

In der Kategorie Lebenswissenschaften und Medizin konnte die Universität Freiburg den Platz 94 der top 100 erobern. Die Universität Karlsruhe belegte bei den Naturwissenschaften den Platz 67.

Sieben der neun Gewinner aus der Kategorie „Zukunftskonzepte“ der Exzellenzinitiative besetzten in diesem Jahr ebenfalls einen höheren Platz im Ranking, allen voran das Karlsruher Institut für Technologie (Platz 147), das um 19 Plätze gestiegen ist.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/baden-wuerttembergische-universitaeten-erfolgreich-im-qs-ranking