zum Inhalt springen
Powered by

BioRegion Rhein-Neckar-Dreieck e.V. unter neuer Geschäftsführung

Die Biotech-Expertin Julia Schüler wechselt von Ernst & Young zur BioRegion Rhein-Neckar-Dreieck e.V. Die promovierte Biologin löst Ernst-Dieter Jarasch ab, der seit Gründung des Vereins im Jahre 1996 die Geschäftsführung inne hatte.

Der BioRegion Rhein-Neckar-Dreieck e.V. wird vom 1. Oktober an von Julia Schüler geleitet. In den vergangenen neun Jahren verantwortete die 44-Jährige als Branchen-Expertin für Biotechnologie bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young den deutschen Biotechnologie-Report sowie die Datenanalyse zur internationalen Biotechnologie-Industrie. Die promovierte Biologin löst Ernst-Dieter Jarasch ab, der seit Gründung des Vereins im Jahre 1996 die Geschäftsführung inne hatte und nun in den Ruhestand geht. „Ich freue mich darauf, meine bisher erworbenen Kenntnisse und Kontakte für die BioRegion Rhein-Neckar einzusetzen, eine Region, die das Potenzial hat, zu einem führenden europäischen Cluster für Life Sciences zu werden“ erklärte Julia Schüler, die seit fast zehn Jahren auch in der Metropolregion zu Hause ist.

Dr. Julia Schüler © BioRegion Rhein-Neckar-Dreieck e.V.
Der BioRegion Rhein-Neckar-Dreieck e.V. war Gründungsinitiator der BioRN Cluster Management GmbH, die nach dem Gewinn des Spitzenclusters-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Jahre 2008 entstanden ist. Mit dem Schwerpunkt „Zellbasierte & Molekulare Medizin“ wurde die BioRegion Rhein-Neckar als einer der fünf bedeutendsten High-Tech-Standorte in Deutschland ausgezeichnet. Unter den fünf Gewinnern des Wettbewerbs war die Bewerbung aus Heidelberg die Einzige mit Bezug zu den Life Sciences und hatte drei weitere deutschlandweite Finalrunden-Anträge aus diesem Bereich im Rennen hinter sich gelassen.

Stefan Meuer, Vorstandsvorsitzender des BioRegion Rhein-Neckar-Dreieck e.V. und Geschäftsführender Direktor des Instituts für Immunologie der Universität Heidelberg ergänzt: „Wir sind hocherfreut, Frau Schüler für die Geschäftsführung zu gewinnen, da ihre Branchenkenntnis und Vernetzung dem Verein wesentliche Impulse geben werden.“

 

Über uns:
Im Verein BioRegion Rhein-Neckar-Dreieck haben sich Forschungseinrichtungen wie Universität Heidelberg, DKFZ und EMBL, Großunternehmen wie Roche Diagnostics, BASF, Merck und Abbott, mehr als 60 Biotech-Unternehmen und Dienstleister sowie Kommunen und Kammern zusammen geschlossen, um die Entwicklung der Region zu einem der großen Life Sciences-Standorte in Europa voranzutreiben. Zusammen mit dem Technologiepark Heidelberg ist der Verein Gesellschafter der BioRN Cluster Management GmbH und wird von den strategischen Partnern IHK Rhein-Neckar und dem Verband Metropolregion Rhein-Neckar unterstützt.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/bioregion-rhein-neckar-dreieck-e-v-unter-neuer-geschaeftsfuehrung