zum Inhalt springen
Powered by

BVMed-Jahresbericht 2008/09 veröffentlicht: Wettbewerb muss qualitätsorientiert geführt werden

Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, hat sich in seinem aktuell veröffentlichten Jahresbericht 2008/09 für eine stärkere Fokussierung auf die Qualitätsorientierung und Prozessoptimierung in der Gesundheitsversorgung ausgesprochen. Dem Trend zur Billigmedizin müsse durch einen Wettbewerb um die bestmögliche medizintechnische Versorgung entgegengewirkt werden. „Das ist eine gemeinsame Aufgabe von Krankenkassen, Ärzten, Krankenhäusern und MedTech-Unternehmen“, stellt der BVMed-Vorstandsvorsitzende Dr. Meinrad Lugan (B. Braun Melsungen AG) in seinem Vorwort zum MedTech-Jahresbericht heraus.

BVMed Jahresbericht 2008/09 © Q-MED GmbH

Die Umwälzungen in der Gesundheitswirtschaft seit Anfang 2009 durch den Gesundheitsfonds sieht der BVMed durchaus als Chance. Die entstandenen Unsicherheiten bieten den Krankenkassen die Gelegenheit, sich wieder stärker darauf zu besinnen, ihre Leistungen für die Patienten herauszustellen. Das erste Jahr der Fondseinführung eröffnet den Gesundheitspartnern die Möglichkeit, neue Allianzen für optimierte Prozesse, verbesserte Qualität und medizinischen Fortschritt im Gesundheitsmarkt voranzutreiben. Denn langfristiges Ziel müsse es sein, die Verteilung der Mittel nicht nach den verschiedenen Versorgungsbereichen, sondern nach den medizinischen Erfordernissen, nach den Bedürfnissen der Patienten und nach Qualitätsparametern vorzunehmen, so der BVMed in seiner Publikation.

Wichtig sei an dieser Stelle, zeitnah Kriterien für einen echten Qualitätswettbewerb zu entwickeln und konkret festzuschreiben. Als positives Beispiel nennt der Jahresbericht die Qualitätsstandards in der Hilfsmittelversorgung, die von den Leistungserbringern gemeinsam mit den Spitzenverbänden der Krankenkassen und dem Medizinischen Dienst entwickelt werden. Dazu gehören weiterhin die Leitlinien der medizinischen Fachgesellschaften sowie Projekte wie das Endoprothesenregister, die im Bereich der Versorgungsforschung neue Erkenntnisse bringen werden. Diese Entwicklungen müssten in die Arbeit des neuen Instituts für die sektorenübergreifende Qualitätssicherung einfließen

Der BVMed-Jahresbericht 2008/09 enthält neben einem Marktüberblick der MedTech-Branche umfassende Informationen rund um die Entwicklungen und Trends der Medizintechnologie. Weiterhin werden Neuigkeiten und Arbeitsweisen der BVMed-Referate Gesundheitssystem, Krankenversicherung, Homecare, Medizin-
produkterecht, Verbraucherschutz und Kommunikation vorgestellt. Zusätzlich werden Informationen zu der inhaltlichen Arbeit der über 50 BVMed-Arbeitsgremien gegeben.

Der 24-seitige Jahresbericht kann kostenlos beim BVMed angefordert oder im Internet heruntergeladen werden unter www.bvmed.de (Publikationen).

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/bvmed-jahresbericht-2008-09-veroeffentlicht-wettbewerb-muss-qualitaetsorientiert-gefuehrt-werden