zum Inhalt springen
Powered by

Curetis AG schließt Serie B Finanzierung mit neuem Hauptinvestor HBM Partners ab

Die Curetis AG in Holzgerlingen gab am 22. April 2013 den Abschluss einer Finanzierungsrunde der Serie B über 12,5 Mio. Euro bekannt. Neuer Hauptinvestor ist HBM Partners. Dr. Alexander Asam, Investmentmanager von HBM, wird in den Aufsichtsrat von Curetis berufen. Curetis wird das eingeworbene Kapital für die nächste Phase des operativen und kommerziellen Wachstums nutzen.

Das Herzstück der Unyvero Lösung – die Unyvero P50 Pneumonia Cartridge © Curetis AG

Einschließlich der aktuellen Serie B Finanzierung über 12,5 Mio. Euro hat Curetis damit bis heute insgesamt 49,1 Mio. Euro an Risikokapital aufgenommen. Neben HBM Partners, als neuer Hauptinvestor mit 6 Mio. Euro, beteiligten sich zusätzlich an der Runde die derzeitigen institutionellen Investoren aeris Capital, LSP Life Sciences Partners, Forbion Capital, BioMedInvest, Roche Venture Fund, CD Venture und KfW mit insgesamt 5,6 Millionen Euro auf anteiliger Basis. Das Management von Curetis sowie mehrere Gründer des Unternehmens, Privatinvestoren und Aufsichtsratsmitglieder beteiligten sich ebenfalls.

Die Curetis AG ist ein 2007 gegründetes Molekulardiagnostikunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Kommerzialisierung von In-Vitro- Diagnostika für die verlässliche, schnelle und kosteneffiziente Diagnostik von schweren Infektionskrankheiten fokussiert. Die Diagnostiklösungen von Curetis, wie das CE-markierte UnyveroTM System, ermöglichen die Identifizierung zahlreicher Bakterien und Antibiotikaresistenzen auf Basis einer einzigen Probe und in einem Durchgang. Es arbeitet mit einer Einmalkartusche, in der sich bereits sämtliche Reagenzien für die komplette Analyse – von der Probenaufbereitung bis zur Auswertung – befinden.

Die UnyveroTM P50, die erste Unyvero-Kartusche mit CE-Kennzeichnung, eignet sich zur Bestimmung von Erregern sowie Antibiotikaresistenzen bei Lungenentzündung und analysiert parallel 39 DNA-Sequenzen. Die zweite Unyvero-Kartusche für die Diagnostik von Implantat- und Gewebeinfektionen befindet sich derzeit in der Produktentwicklung. Weitere Kartuschen, u.a. zur Diagnose von Infektionen in der Blutbahn sowie von Tuberkulose, sind in Vorbereitung.

Rasche Marktdurchdringung in der DACH-Region und internationale Expansion

Curetis wird das eingeworbene Kapital für die nächste Phase des operativen und kommerziellen Wachstums nutzen. Dazu zählt eine prospektive multizentrische Studie an mehr als 2.000 Patienten zur Vorbereitung der Zulassung durch die    US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA sowie der weitere Ausbau der kommerziellen Aktivitäten und des kommerziellen Teams in Europa.

Curetis erwartet eine Phase der raschen Marktdurchdringung in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz), wo bereits mehr als 50 führende Kliniken einen Installationswunsch für das UnyveroTM System geäußert haben. Der Einsatz des UnyveroTM Systems bei einer demnächst stattfindenden globalen Phase IIb Studie von Sanofi Pasteur wird die Marktposition voraussichtlich weiter stärken.

Darüber hinaus geht das Unternehmen von der Fortsetzung der schnellen internationalen Expansion seines Vertriebsnetzwerks aus; dies betrifft sowohl Europa und den Mittleren Osten als auch Asien, Lateinamerika und, nach FDA-Zulassung, die USA.

Weitere geplante Meilensteine sind die Markteinführung der zweiten UnyveroTM Kartusche (postoperative und Implantat-assoziierte Infektionen - ITI) gemeinsam mit Heraeus Medical sowie der Erhalt klinischer Daten der globalen Phase III Studie an Patienten mit ambulant erworbener Lungenentzündung, die derzeit von Cempra Pharmaceuticals durchgeführt wird.

"Mit HBM als Partner in unserem Investoren-Syndikat sind wir gut gerüstet"

"Wir haben die Entwicklung und die Fortschritte von Curetis über mehr als 18 Monate genau verfolgt und waren beeindruckt von der Erfolgsbilanz des Teams, das alle wichtigen klinischen und kommerziellen Meilensteine erreicht hat“, sagte Dr. Alexander Asam, Investmentmanager von HBM Partners. “Wir sehen das UnyveroTM System von Curetis als eine der führenden und weltweit besten Plattformen für die Diagnose von der Probe bis zum Testresultat. Es bietet eine einzigartige Kombination des Multiplexings von Pathogenen und Antibiotikaresistenzmarkern sowie der einfachen Bedienung vor Ort und der Möglichkeit, jede Art von nativem klinischen Material untersuchen zu können."

"Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir HBM Partners als Hauptinvestor für unsere neue Finanzierungsrunde gewinnen konnten. Mit HBM als Partner in unserem Investoren-Syndikat sind wir gut gerüstet, um unsere klinischen und kommerziellen Pläne weiter umzusetzen”, sagte Oliver Schacht, CEO von Curetis. “Unser Syndikat hat die Stabilität, Qualität und die finanziellen Ressourcen, um Curetis dabei zu unterstützen, seine strategischen Unternehmensziele zu erreichen und das Unyvero System in den kommenden Jahren weltweit zu vermarkten."

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/curetis-ag-schliesst-serie-b-finanzierung-mit-neuem-hauptinvestor-hbm-partners-ab