zum Inhalt springen
Powered by

CureVac beginnt Phase-IIa-Studie mit mRNA-Immuntherapeutikum zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs

Die CureVac GmbH, ein auf mRNA-Vakzine spezialisiertes Unternehmen, gab heute bekannt, dass das Paul-Ehrlich-Institut, die deutsche Regulierungsbehörde für die Zulassung von Arzneimitteln, den Beginn einer Phase-IIa-Studie mit CV9201 zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs genehmigt hat.

Bisherige Ergebnisse der Phase-I-Studie mit Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, die zuvor mit Standardtherapien behandelt worden waren, weisen auf die Sicherheit und gute Verträglichkeit von CV9201, einem RNActive®-basierten mRNA-Immuntherapeutikum, hin. Die klinische Studie mit CV9201 wird in nun die Phase IIa eintreten die weitere Daten zur Sicherheit und Verträglichkeit des Impfstoffs liefern wird.

Die multizentrische Studie wird in der Schweiz und in Deutschland durchgeführt werden. CV9201 wird durch intradermale Injektion direkt in die Haut verabreicht. CureVac rechnet mit vorläufigen Ergebnissen bis Ende des Jahres 2011.

CV9201 ist der zweite RNActive®-basierte therapeutische Kandidat von CureVac zur aktiven Immuntherapie von Krebs. Das therapeutische Vakzin besteht aus modifizierten mRNA-Komponenten, die für fünf verschiedene Antigene kodieren, welche häufig auf Lungenkrebszellen exprimiert werden.

„Mit den Phase-I-Ergebnissen der beiden Immuntherapeutika CV9201 und CV9103 haben wir wichtige Meilensteine in der Entwicklung einer neuen Klasse therapeutischer Vakzine für diese großen Krebsindikationen erreicht“, sagte dazu Ingmar Hoerr, Geschäftsführer von CureVac. „Jetzt fokussieren wir uns auf die Fortführung der klinischen Studien dieser interessanten therapeutischen Produktkandidaten.“

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/curevac-beginnt-phase-iia-studie-mit-mrna-immuntherapeutikum-zur-behandlung-von-nicht-kleinzelligem