zum Inhalt springen
Powered by

Deutsch-russischer Förderwettbewerb

Vor dem Hintergrund der zwischen Deutschland und Russland bestehenden "Strategischen Partnerschaft auf dem Gebiet der Bildung, Forschung und Innovation" ist die Förderung deutsch-russischer Kooperationen im Bereich angewandter, industrienaher und innovativer Forschung von besonderer Bedeutung.

In diesem Zusammenhang schreiben das Internationale Büro (IB) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der russische Fonds für die Unterstützung kleiner innovativer Unternehmen (FASIE) erstmals einen gemeinsamen Förderwettbewerb aus. Die Ausschreibung richtet sich vor allem an forschungsaktive deutsche und russische kleine und mittlere innovative Unternehmen, aber auch an deutsche und russische Forschungseinrichtungen, die anwendungsbezogene Forschung betreiben.

Ziele der Fördermaßnahmen sind deutsch-russische Kooperationsprojekte, die thematisch den aus deutscher und russischer Sicht prioritären Zukunftstechnologien zuzurechnen sind.

Gefördert werden deutsch-russische Forschungskooperationen aus folgenden thematischen Bereichen:
- Biotechnologie, Gesundheitsforschung und Medizintechnik
- Nanotechnologien
- Informations- und Kommunikationstechnologien
- Neue Materialien und Produktionstechnologien
- Technologien für Ressourcen und Energieeffizienz und nachhaltige Umwelttechnologien
- Optische Technologien.

Zur Antragstellung berechtigt sind Konsortien aus mindestens zwei Partnern, davon einer von der russischen Seite und einer von der deutschen Seite, die einer der folgenden Gruppen zuzuordnen sind:

Von der russischen Seite: innovative kleine Unternehmen; von der deutschen Seite: innovative kleine und mittlere Unternehmen; universitäre und außeruniversitäre öffentliche oder private Einrichtungen der angewandten Forschung.

Voranträge in englischer Sprache müssen gleichzeitig beim Internationalen Büro des BMBF und beim Russischen Fonds für die Unterstützung kleiner innovativer Unternehmen bis zum 30.06.2008 eingereicht werden. Vollständige Anträge müssen beim Internationalen Büro des BMBF und beim Russischen Fonds für die Unterstützung kleiner innovativer Unternehmen bis zum 20. Juli 2008 eingehen. Förderbeginn ist frühestens der 01.10.2008.
Weitere Informationen:
Ansprechpartner für deutsche Antragsteller:
Internationales Büro des BMBF beim
Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)
Heinrich-Konen-Straße 1
53227 Bonn

Ansprechpartner für russische Antragsteller im Russischen Fonds für die Unterstützung kleiner innovativer Unternehmen (FASIE):
Alexander Borisowitsch Mamochin
Leninskij Prospekt 49
119334 Moskau
Tel.: (495) 231-7934
Fax: (495) 231-1902
E-Mail: mamokhin@fasie.net

Ansprechpartner (bei FASIE) für deutsche Projektpartner:
Olga Georgijewna Reusche
E-Mail: reusche@fasie.net
Tel.: (495) 504-05-07

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/deutsch-russischer-foerderwettbewerb