zum Inhalt springen
Powered by

Ein Drittel geht in Industrie, zwei Drittel studieren weiter

Mit einer Feier hat die Fakultät Pharmazeutische Biotechnologie der Hochschule Biberach sich vom dritten Jahrgang des gleichnamigen Bachelor-Studienganges verabschiedet. 31. junge Frauen und Männer haben ihr Studium nach sieben Semestern erfolgreich abgeschlossen – mit einem „Gesamtnotendurchschnitt von 1,7“, wie der Dekan Jürgen Hannemann stolz verkündete.

Zu der Abschlussfeier kamen die Absolventen, ihre Eltern, die Professoren und Mitarbeiter der Fakultät sowie Partner aus der Industrie, die die Absolventen im Studium und Praktikum begleitet haben. Ausgestattet mit den angelsächsischen Zeichen für den Studienabschluss – Robe und Doktorhut – ließen sie sich gerne beglückwünschen.

31 Absolventen bejubeln ihren erfolgreichen Bachelor-Abschluss vor ihrem Fakultätsgebäude. © HS Biberach/Wenzel

Nach diesem ersten Studienabschluss werden rund zehn Absolventen einen Arbeitsplatz in der pharmazeutischen Industrie annehmen, rund 20 haben sich für ein weiterführendes Masterstudium entschieden, unter anderem an der Hochschule Biberach, die den Master-Studiengang Pharmazeutische Biotechnologie in Zusammenarbeit mit der Universität Ulm anbietet.

Um der großen Nachfrage nach Studienplätzen sowie den Anforderungen der biotechnologischen Industrie gerecht zu werden, plant die Hochschule ab dem Wintersemester 2011/12 einen weiteren Bachelor-Studiengang: Industrielle Biotechnologie wird sich im Schwerpunkt nicht auf die Entwicklung und Produktion von Medikamenten beziehen, sondern ihren Schwerpunkt in der Herstellung von Proteinen für die Industrie und von regenerativen Energieträgern legen. Damit baut die Hochschule Biberach sowohl den Bereich Biotechnologie als auch ihren Schwerpunkt im Bereich Energie weiter aus.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/ein-drittel-geht-in-industrie-zwei-drittel-studieren-weiter