zum Inhalt springen
Powered by

ELARA Pharmaceuticals erhält Finanzierung in Höhe von 4,6 Mio Euro

Das auf die Entwicklung von Krebstherapeutika spezialisierte Biotech-Unternehmen ELARA Pharmaceuticals GmbH gab den Abschluss einer Finanzierungsrunde in Höhe von2,6 Millionen Euro bekannt. Durch den Zufluss weiterer 2 Millionen Euro aus den BMBF-Förderprogramm GO-Bio sowie dem Spitzenclusterprogramm der Region Rhein-Neckar (BioRN) erreicht diese Finanzierungsrunde ein Gesamtvolumen von 4,6 Millionen Euro.

Die Investoren dieser Runde waren neben dem Lead-Investor EMBL Ventures, Heidelberg, die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), Bonn, und die Wagnisfinanzierungsgesellschaft für Technologieförderung in Rheinland-Pfalz mbH (WFT), Mainz, eine Tochter der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) GmbH.

ELARA Pharmaceuticals gab darüber hinaus die Ernennung von Dr. Christof Antz, zuvor Managing Partner von EMBL Ventures und Beiratsvorsitzender von ELARA, zum Chief Business Officer des Unternehmens und zum Mitglied der Geschäftsführung bekannt.

"Christof ist ein erfahrener Biotech-Unternehmer und -Investor und wird unsere Kapazitäten im Bereich Business Development signifikant verstärken. Da wir mit unseren Medikamentenkandidaten die klinische Entwicklungsphase ansteuern, sind Kooperationen mit Pharma-Unternehmen sowie weitere Finanzierungsrunden für uns von entscheidender Bedeutung”, sagte Dr. Joe Lewis, CEO und Mitgründer der Firma.

“Wir sind sehr froh, für diese Finanzierungsrunde so erfahrene Biotech-Investoren wie die KfW und die WFT gewonnen zu haben”, ergänzte Dr. Antz, Chief Business Officer der ELARA Pharmaceuticals. "Mit den Mitteln aus dieser Runde werden wir unseren am weitesten fortgeschrittenen Medikamentenkandidaten präklinisch voran bringen und die entsprechenden
Anträge für eine klinische Prüfung in den USA bzw. in Europa (IND bzw.
IMPD) stellen. Erste Indikation wird das Multiple Myelom sein. ELARA ist es in sehr kurzer Zeit gelungen, proprietäre Inhibitoren des Hypoxia-Signalwegs zu entwickeln, die bereits heute gegenüber anderen Substanzen dieser Klasse deutlich überlegene pharmakologische Profile zeigen und für ein breites Indikationsspektrum geeignet sind."

Darüber hinaus wurde Dr. Gerhard Keilhauer, Geschäftsführer der Lipid Therapeutics GmbH, Heidelberg, und früherer Leiter der präklinischen Onkologie von BASF/Knoll in Massachusetts, zum neuen Beiratsmitglied der Elara ernannt. Dr. Keilhauer verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der präklinischen und klinischen Entwicklung von Krebsmedikamenten. Dr. Sue Foden und Dr. David Owen bleiben weiterhin im Beirat der Firma.

"Die von ELARA verfolgten therapeutischen Konzepte der Inhibierung des Hypoxia- Signalwegs sind neuartig und viel versprechend", erklärte Dr. Stefan Herr von EMBL Ventures. "Die Aktivierung des Hypoxia Inducible Factor (HIF) ist eine Schlüsselstrategie von Krebszellen, die es ihnen erlaubt, in einem sauerstoffarmen Milieu zu überleben und sich sogar weiter zu teilen. Wir glauben, dass ELARAs Wirkstoffe, die das Tumorwachstum durch Inhibierung von HIF stoppen, derzeit verfügbaren Behandlungsmethoden vor allem
in den Punkten Resistenzbildung und unerwünschte Nebenwirkungen überlegen sein werden. Alles in allem entwickelt ELARA ein Portfolio an hochwertigen Krebsmedikamenten, die für zukünftige Pharma Partner und Investoren einen attraktiven Wert darstellen.”

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/elara-pharmaceuticals-erhaelt-finanzierung-in-hoehe-von-4-6-mio-euro