zum Inhalt springen
Powered by

Erlebniswelt BIOTechnikum

Die neue Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung "BIOTechnikum. Leben und erforschen - Zukunft gestalten" schafft eine neue Plattform für die Biotechnologie in Deutschland.

Bundesministerin Dr. Annette Schavan (Foto: BMBF)
Bei der Herstellung von Insulin, der Diagnose von Krebserkrankungen oder der Überführung von Straftätern, beim Umweltschutz, Wäsche waschen oder Brot backen nutzen wir Biotechnologie – meist ohne uns dessen bewusst zu sein. Über die immense Bedeutung dieser Schlüsseltechnologie für unser tägliches Leben und die Forschung in der modernen Biotechnologie in Deutschland informiert die Initiative „BIOTechnikum. Leben erforschen – Zukunft gestalten“. Im Rahmen der Hightech-Strategie der Bundesregierung möchte die Kampagne des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) als Informations- und Dialogplattform zur Auseinandersetzung mit und zum Austausch über Biotechnologie anregen. Denn nur wer Leben erforscht, kann Zukunft gestalten.

Weg von der Idee zum biotechnologischen Erzeugnis

Drei Jahre lang ist die Initiative auf Tour durch ganz Deutschland, um die Ziele und Inhalte des BMBF-Rahmenprogramms „Biotechnologie – Chancen nutzen und gestalten“ zu vermitteln. Ein Schwerpunkt dabei: der Zusammenhang von Forschung einerseits und Entwicklung innovativer Produkte und Verfahren andererseits. Denn der Weg von der Idee zum biotechnologischen Erzeugnis birgt großes Potenzial für Beschäftigung, die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Deutschland und die Zukunft jedes Einzelnen. Diese Chancen aufzuzeigen, zu motivieren sie zu nutzen und das nötige Wissen an die Hand zu geben, das ist Ziel der Kampagne.

„BIOTechnikum. Leben erforschen – Zukunft gestalten“ richtet sich daher besonders an:

* Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen sowie an Studentinnen und Studenten naturwissenschaftlicher Disziplinen
* die breite Öffentlichkeit
* Unternehmen, vorrangig kleine und mittlere Betriebe (KMU), sowie
* Schul- und Hochschullehrkräfte, Eltern, Verbände und Kammern der gewerblichen Wirtschaft etc.
Unmittelbar erreicht und individuell betreut werden können die unterschiedlichen Interessenten dank der mobilen Erlebniswelt BIOTechnikum. Das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug bietet Raum für Information, Interaktion und Dialog und lädt die Besucher vor Ort ein, dessen Angebote je nach Interesse und Vorkenntnissen individuell zu nutzen.

Die mobile Erlebniswelt BIOTechnikum umfasst:

* ein rollendes Labor, in dem unter Anleitung der projektbegleitenden Wissenschaftler selbst experimentiert werden kann
* eine begleitende Ausstellung, die „Wissenschaft zum Anfassen“ präsentiert, und
* ein Forum, das dem vertiefenden Gespräch rund um das Thema Biotechnolgie im wahrsten Sinne des Wortes Platz einräumt.

Quelle: BMBF - 24.04.2008

Weitere Informationen zum Beitrag:
Oliver Appelt
Tel.: +49 9126 275-264
Fax: +49 9126 275-275
E-Mail: oliver.appelt@flad.de

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/erlebniswelt-biotechnikum