zum Inhalt springen
Powered by

Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene Erkrankungen 2009

Die Eva Luise und Horst Köhler Stiftung für Menschen mit seltenen Erkrankungen vergibt in enger Kooperation mit der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE e.V.) zum zweiten Mal einen Preis für Forschungsprojekte, die sich seltenen Erkrankungen widmen. Der mit 50.000 Euro dotierte Forschungspreis ist nach der Ehefrau des Bundespräsidenten und Schirmherrin der ACHSE, Eva Luise Köhler, benannt.

"Allein in Deutschland sind etwa vier Millionen Menschen von seltenen Erkrankungen betroffen. Diese Zahl macht deutlich, welch großen Bedarf es an Wissen und Forschung auf dem Gebiet der seltenen Erkrankungen gibt. Die Forschungsförderung ist für die Betroffenen ein so wichtiges, ja lebenswichtiges Anliegen" betont Eva Luise Köhler. Viele der über 5.000 seltenen Erkrankungen bedeuten für den Patienten eine deutliche Verminderung der Lebensqualität und der Lebensdauer. Durch den Mangel an Forschung fehlen den "Waisenkindern der Medizin" Medikamente und Therapien.

Mit dem Eva Luise Köhler Forschungspreis soll die Durchführung bzw. Anschubfinanzierung eines am Patientennutzen orientierten Forschungsprojektes im Bereich der seltenen Erkrankungen ermöglicht werden. Der Forschungspreis macht zudem Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft darauf aufmerksam, dass die Forschung zu den vordringlichsten Aufgaben der Gesundheitspolitik gehören sollte.

Bewerbungsschluss für den Forschungspreis ist der 15. Oktober 2008. Interessierte Wissenschaftler richten ihre Bewerbung bitte ausschließlich per E-Mail an:
forschung@achse-online.de
Am 2. März 2009 erfolgt dann in Berlin die feierliche Vergabe an den oder die Preisträger.
Weitere Informationen:
Dr. Arnd Brauer
Forschungsreferent ACHSE e.V.
c/o DRK Kliniken Westend
Spandauer Damm 130
14050 Berlin
Tel.: 030/30201585
E-Mail: arnd.brauer@achse-online.de

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/eva-luise-koehler-forschungspreis-fuer-seltene-erkrankungen-2009