zum Inhalt springen
Powered by

Experimente in der Küche: Neue Lehrerfortbildung der Landesinitiative "Bewusste Kinderernährung"

Ab dem 11. Januar 2012 werden in allen Landkreisen halbtägige Fortbildungen für Lehrkräfte und Lehramtstudierende zum Thema "Lernort Küche" angeboten. Die Teilnehmer erhalten ein Gesamtkonzept, das sich in Schulklassen der Jahrgangsstufen drei bis sechs anwenden lässt.

„Mit der Fortbildung `Die Küche als Lernort für naturwissenschaftliche Erfahrungen` greift die Landesinitiative Bewusste Kinderernährung (BeKi) einen neuen Ansatz auf: Durch freies Experimentieren erforschen die Kinder Veränderungen bei den Lebensmitteln und lernen gleichzeitig, richtig mit ihnen umzugehen“, sagte der auch für Ernährung zuständige Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, am Mittwoch zum Startschuss der neuen Fortbildungsreihe. Erstmals wurden an der Landesanstalt für Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume (LEL) angehende Lehrkräfte der PH Schwäbisch Gmünd geschult.

Die BeKi-Fortbildung bringt Naturwissenschaft und Lebensmittelkunde zusammen. Ein naturwissenschaftliches Phänomen oder ein Naturgesetz wird als Ausgangspunkt gewählt. Um das dahinter stehende Wirkprinzip zu verstehen, untersuchen die Kinder dieses an Lebensmitteln, die sie aus ihrem Alltag kennen. Bei Eiern wird zum Beispiel getestet, wodurch und wie sich das Eiweiß verändern lässt. Die Kinder gehen außerdem der Frage nach, ob sich diese Erkenntnisse auf Milchprodukte übertragen lassen und wie sich diese Veränderungen bei der Zubereitung in der Küche zeigen. Ohne starre Versuchsvorgaben können die Kinder ausprobieren, beobachten, diskutieren und auch falsche Ansätze überprüfen. So entwickeln auch Schülerinnen und Schüler, die keinen Zugang zu Naturwissenschaften haben, ganz neue Stärken.

„Wer ausgewogen essen will, muss über Lebensmittel Bescheid wissen und braucht Alltagskompetenz. Diese können sich die Schülerinnen und Schüler durch das Experimentieren im `Lernort Küche` aneignen. Bei jedem Versuch geht es darum, den Bogen zwischen der Küchenpraxis und dem täglichen Erleben der Kinder beim Essen zu schlagen“, so Bonde. Da bei bisherigen Praxistests Kinder und Lehrkräfte von diesem Angebot begeistert waren, werde das neue Fortbildungsangebot sicher gut ankommen, zeigte sich Bonde überzeugt.

Die halbtägige BeKi-Fortbildung wird ab 11. Januar 2012 in allen Landkreisen für Lehrkräfte und auch für Lehramtsstudierende angeboten. Die Teilnehmer erhalten ein aufeinander aufbauendes Gesamtkonzept mit Bildungsplanbezug, das sich sofort im Unterricht einsetzen lässt. Die Unterrichtsabläufe, Materialien und Experimente eignen sich für Kinder der dritten bis sechsten Klasse in verschiedenen Fächern aller Schulformen.

Nähere Informationen und Anmeldung unter oben rechts genannter Internetseite und in allen Landratsämtern bei den BeKi-Koordinatorinnen.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/experimente-in-der-kueche-neue-lehrerfortbildung-der-landesinitiative-bewusste-kinderernaehrung