zum Inhalt springen
Powered by

Innovationspreis für nachhaltige Bildung 2008

Pädagogen, Studierende und Schüler sind aufgerufen, sich für den Deutschen Innovationspreis für nachhaltige Bildung 2008 zu bewerben. Der mit insgesamt 11.000 Euro dotierte Preis zeichnet herausragende pädagogische Projekte und Initiativen aus.

Diese sollen Vorbildcharakter besitzen und helfen, die Bildung nachhaltig zu verbessern. Einsendeschluss ist der 30. November 2008. Der vom Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz Landau, Campus Landau, gemeinsam mit der Schülerhilfe (Gelsenkirchen) ausgerufene Preis wird 2009 auf der Fachmesse "didacta" in Hannover an die Preisträger verliehen werden. Die Ausschreibung richtet sich an Lehrkräfte, Referendare, Lehramtsstudierende und an Schulen sowie an Kooperationen zwischen Schulen und Universitäten oder außerschulischen Partnern. Für von Schülern unabhängig von der Schule entwickelte Projekte wird ein Sonderpreis ausgelobt. Eine international besetzte Jury aus Pädagogen und Psychologen nimmt die Auswahl vor.

Gesucht: innovative und praxisnahe Schulen

"Der Deutsche Innovationspreis für nachhaltige Bildung will Beispiele herausragender pädagogischer Praxis einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen", erklärt Prof. Dr. Reinhold S. Jäger, Geschäftsführender Leiter des zepf. "Die pädagogischen Projekte und Initiativen sollen zeigen, wie Schulen sich innovativ und praxisnah den Herausforderungen unserer Zeit stellen. Zugleich sollen sie als nachahmenswerte Vorbilder für andere Schulen wirken."
"Bildung bedeutet Zukunft. Um diese Mammutaufgabe einer verbesserten Bildung zu bewältigen, brauchen wir Vorbilder und Impulse. Das leistet der Innovationspreis", betont Norbert Milte, Geschäftsführer der Schülerhilfe. "Die Schülerhilfe ist sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und übernimmt diese gerne, indem sie den Innovationspreis unterstützt." Der Preis wird seit 2006 vergeben.

Quelle: Informationsdienst der Wissenschaft - 25.06.08









Weitere Informationen:
Prof. Dr. Reinhold S. Jäger
Geschäftsführender Leiter
zepf - Zentrum für empirische pädagogische Forschung
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Bürgerstraße 23
D-76829 Landau
Tel.: +49-(0)6341-906-175
Fax: +49-(0)6341-906-166
E-Mail: jaeger@zepf.uni-landau.de



Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/innovationspreis-fuer-nachhaltige-bildung-2008