zum Inhalt springen
Powered by

SPECTARIS Empfang - Auftakt der Initiative „Vorsprung Medizintechnik“

Ein gelungener Abend im Zeichen der Medizintechnik mit rund 150 hochkarätigen Gästen aus Wirtschaft und Politik - das war die SPECTARIS-Abendveranstaltung „Medizintechnik: Vorsprung sichern“ am 12. Februar 09 in der Landesvertretung Baden-Württemberg. Die Wahl des Veranstaltungsortes war kein Zufall. Sind doch in Baden-Württemberg und vor allem im Raum Tuttlingen die erfolgreichsten Unternehmen der Medizintechnikbranche vertreten. Auch die Redner und eine „Filmeinlage“ hatten ihren Ursprung im Süden Deutschlands.

Volker Kauder, MdB und Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, eröffnete den Abend mit seiner Rede. Die Medizintechnik sei ein gutes Beispiel, wie Gesundheit von Deutschland in die Welt exportiert werden könne. Auch Hartmut Schauerte, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie stand auf dem Programm. Er versprach gemeinsam mit der Industrie an der Beseitigung von Marktzugangsbarrieren für die innovative Medizintechnik mitzuwirken. Prof. Dr. Hetzer, Ärztlicher Direktor im Deutschen Herzzentrum Berlin, verdeutlichte eindrucksvoll die Operationsmethoden, die Dank innovativer Medizintechnik heute möglich sind. Ausklang des Abends bildete der Trailer des Films „Auf Messers Schneide“, eine Dokumentation über die deutsche Medizintechnikbranche.

Gäste bei der Auftaktveranstaltung der SPECTARIS-Initiative "Medizintechnik: Vorsprung sichern": Ulrich Krauss, Dr. Michael Mertin, Volker Kauder, Hartmut Schauerte, Dr. Tobias Weiler, Josef May, Sven Behrens (von links nach rechts). © Spectaris

Die Veranstaltung diente nicht nur als Zusammenkunft der deutschen Medizintechnikbranche, sondern auch als Auftaktveranstaltung einer Initiative, die SPECTARIS ins Leben gerufen hat. Die Brancheninitiative „Vorsprung Medizintechnik“ fördert das Potential der Branche für Patienten und Wirtschaft. So soll die Leistungsfähigkeit der auch im Ausland sehr erfolgreichen Branche sichtbar gemacht und die richtigen Weichen gestellt werden, sagte Ulrich Krauss, Leiter des Fachverbandes Medizintechnik bei SPECTARIS, auf der Veranstaltung.

Ein Manifest fordert die Beschleunigung von Innovationen, da zwischen Idee, Produktentwicklung und Markteinführung immer noch zahlreiche Stolpersteine liegen. Krankenhäuser sollen fit gemacht werden und in einen Wettbewerb um Leistung eintreten können. Patienten muss es möglich gemacht werden, von den modernen Behandlungsmethoden zu profitieren. Viele wären bereit zuzuzahlen, doch die Krankenkassen zahlen nur Methoden, die in ihren Fallpauschalen aufgeführt sind. Zu guter Letzt müssen sich die beteiligten politischen Ressorts Wirtschaft, Forschung, Innovation und Gesundheit besser koordinieren, um das Potential der Branche auszuschöpfen.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/spectaris-empfang-auftakt-der-initiative-vorsprung-medizintechnik