zum Inhalt springen
Powered by

Vetter stärkt den Standort Ravensburg

Der Ravensburger Pharma- und Biotech-Zulieferer Vetter hat Ende Mai sein neues Werk für die Endfertigung in Ravensburg-Mariatal vollständig in Betrieb genommen. In der Produktionsstätte werden künftig die im Unternehmen abgefüllten Spritzen und anderen Injektionssysteme für den Versand verpackt. In dem 20-Millionen-Euro-Bau arbeiten rund 200 Beschäftigte.

Vetter-Geschäftsführer Thomas Otto: „Für unsere Kunden aus der ganzen Welt gewinnen die abschließenden Produktionsprozesse der Endfertigung immer stärker an Bedeutung. Mit dem Werk geben wir die richtige Antwort auf die wachsende Nachfrage. Die hochmoderne Endfertigung stärkt unser Unternehmen und die Standorte in der Region. Wir bieten unseren Kunden nun alle wichtigen Services auf Topniveau an und geben ihnen damit weitere gewichtige Argumente für eine langfristige Zusammenarbeit“.

Seit Herbst 2008 waren bestehende Konfektionierungsanlagen aus dem bisherigen Standort in der Holbeinstraße nach und nach in das neue Werk gezogen. In der Holbeinstraße bleiben weiterhin das Zentrallager und die optische Kontrolle des Unternehmens. Der erfolgreiche Umzug schließt eine weitere Ausbaustufe des Standorts Ravensburg-Mariatal ab. Zuvor hatte Vetter dort bereits etwa 100 Mio. Euro in ein Werk für die pharmazeutische Abfüllung von Medikamenten in Injektionssysteme investiert.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/vetter-staerkt-den-standort-ravensburg