zum Inhalt springen
Powered by

Vielversprechender Auftakt des Jahres 2008 bei Nycomed

Die in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Ergebnisse beziehen sich auf Nycomed S.C.A. SICAR und umfassen sämtliche Aktivitäten der Nycomed-Gruppe, einschließlich der im Dezember 2006 übernommenen Aktivitäten der Altana Pharma. Nycomed konnte im ersten Quartal 2008 das bereinigte EBITDA um 6,2% auf Euro 304,0 Millionen steigern (Q1 2007: Euro 286,3 Millionen).

Das Unternehmen profitierte dabei von Kostensenkungseffekten der im Vorjahr durchgeführten Restrukturierung. Die Mehrzahl der Märkte von Nycomed und der Schlüsselprodukte entwickelten sich im ersten Quartal 2008 erfolgreich, so dass die zurückgehenden Umsätze beim Pantoprazol in den USA teilweise aufgefangen werden konnten.

Bereinigt um die Auswirkungen des „at-risk-launch“ von Pantoprazol-Generika in den USA, stiegen die Nettoumsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,1%. Insgesamt sanken die Nettoumsätze um 5,0% auf Euro 830.2 Millionen, während im ersten Quartal 2007 noch Euro 873.5 Millionen erreicht worden waren.

„Wir stehen vor einem Jahr mit besonderen Herausforderungen, das mit dem ersten Quartal recht erfreulich begonnen hat. Abgesehen von Pantoprazol in den USA haben sich unsere Märkte und Schlüsselprodukte sehr zufriedenstellend entwickelt“, so Håkan Björklund, Chief Executive Officer (CEO) von Nycomed.

„Auch bei der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie sind wir gut vorangekommen. So haben wir mit zwei größeren Vereinbarungen zur Auslizenzierung, dem Abschluss der Akquisition von Bradley, der Markteinführung von Omnaris in den USA und Kanada und unserer neuen Tochter in Venezuela weiteres Wachstumspotenzial eröffnet."

Märkte

Die meisten Märkte von Nycomed haben sich im ersten Quartal 2008 den Erwartungen entsprechend erfolgreich entwickelt. So wurde in Russland/GUS ein Umsatzanstieg um 28,9% erreicht (46% in Landeswährung), auch in Lateinamerika/Südafrika/Kanada entwickelten sich die Umsatzzahlen im Vergleich zum Vorjahr sehr positiv. Ebenso auf den Exportmärkten konnte das Unternehmen deutlich zulegen.

In Europa sanken die Umsätze im ersten Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 3,0%. Ursache dafür waren Maßnahmen zu Kosteneinsparungen im Gesundheitswesen in mehreren Ländern, zunehmender Preiswettbewerb sowie als Sondereffekt das Auslaufen der Bracco-Kooperation bei Imaging-Produkten. Bereinigt um Bracco entwickelten sich die Nettoumsätze sehr erfreulich, wobei in den beiden wichtigsten europäischen Märkten von Nycomed, Deutschland und Frankreich, einstellige Wachstumsraten erreicht werden konnten. Zweistellig wuchs das Geschäft in Osteuropa, vor allem Polen, Tschechien, der Slowakei, Kroatien und Rumänien. In Griechenland stieg der Nettoumsatz im ersten Quartal 2008 um mehr als 51%, während er sich in Rumänien mehr als verdoppelte.

In Lateinamerika, Kanada und Südafrika (Argentinien, Brasilien, Mexiko, Kanada und Südafrika) stiegen die Nettoumsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insgesamt um 7,2%. Das Wachstum beruht vor allem auf der guten Geschäftsentwicklung sowohl im Bereich Rx (Rezeptverordnungsbereich, Anm. d. Redaktion) als auch OTC (frei verkäufliche, rezeptfreie Medikamente, Anm. d. Redaktion) in Brasilien sowie günstigen Währungsrelationen. Daneben entwickelte sich der Absatz von Pantoprazol in Kanada trotz der Einführung von Generika weiter erfolgreich. Auch in Argentinien weist die Umsatzkurve deutlich nach oben. Die Eröffnung einer neuen Vertriebs- und Marketingniederlassung in Venezuela sichert Nycomed künftig die Präsenz auf den vier größten lateinamerikanischen Pharmamärkten.

Am dynamischsten entwickelte sich erneut die Region Russland/GUS mit einem Umsatzanstieg um 28,9% im Vergleich zum Vorjahresquartal. Bereinigt um negative Währungseinflüsse ergibt sich sogar ein Wachstum von rund 46% im ersten Quartal. Insbesondere in der Ukraine stiegen die Quartalsumsätze stark an.

Nycomed US als Spezialanbieter mit Schwerpunkt Dermatologie und Notfallmedizin in den USA verzeichnete im ersten Quartal einen Umsatzrückgang um 5,7%. Im ersten Quartal 2008 ergab sich ein positiver Umsatzeinfluss durch Verkäufe von Produkten von Bradley nach Abschluss der Übernahme am 21. Februar 2008 bis Ende März. Bereinigt um den negativen Einfluss aus dem Wechselkurs des US-Dollar ergibt sich ein Umsatzanstieg um 6,2%.

Im Internationalen Vertrieb bzw. Export (ohne Australien) stiegen die Produktumsätze im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres um rund 20%. Dem gegenüber standen jedoch Rückgänge bei den Lizenzeinnahmen.

Die gestiegene Nachfrage nach der von Nycomed angebotenen Lohnfertigung führte im ersten Quartal 2008 zu einer Umsatzsteigerung um 13,5% auf Euro 18.8 Millionen.

Produkte und Pipeline

Das Schlüsselprodukt von Nycomed, Pantoprazol, wuchs weiterhin um 1,3% (bereinigt um den Effekt von Pantoprazol in den USA). Die Einführung von Preotact® verläuft äußerst erfolgreich, wobei auch Matrifen® und Alvesco® weiterhin ein deutliches Wachstum verzeichnen.

Als Reaktion auf den „launch-at-risk“ eines Pantoprazol-Generikums in den USA brachten Nycomed und Wyeth im Januar 2008 eine eigene generische Version von Pantoprazol auf den US-amerikanischen Markt. Nycomed und Wyeth sind weiterhin von der Gültigkeit und Durchsetzbarkeit ihres Patents überzeugt und werden die gerichtliche Auseinandersetzung mit Nachdruck vorantreiben.

Anfang April führte Nycomed das nasale Kortikosteroid Omnaris™ in Kanada ein, der Verkaufsstart in den USA durch Sepracor, den Partner von Nycomed, folgte Mitte desselben Monats.

Lizenzierungen und Akquisitionen

Im ersten Quartal 2008 schloss Nycomed zwei bedeutende Vereinbarungen zur Auslizenzierung ab und finalisierte die Übernahme von Bradley Pharmaceuticals.

TachoSil®:
Im Januar 2008 übertrug Nycomed dem Unternehmen Baxter International Inc. die exklusiven Vermarktungsrechte an der Wundauflage TachoSil® in den USA. Damit darf Baxter TachoSil® bis 2022 in den USA vertreiben, während Nycomed das Produkt herstellen, die Lizenz halten und für den Zulassungsantrag zuständig sein wird, der im weiteren Jahresverlauf erwartet wird. Mit dieser Vereinbarung folgt Nycomed seiner Strategie, Marketing und Vertrieb auf dem US-amerikanischen Markt über Partner und nicht über eine eigene Vertriebsorganisation abzuwickeln.

Ciclesonid:
Nycomed hat im Januar 2008 Sepracor Inc. die exklusiven Rechte zu Entwicklung, Marketing und Vertrieb von Ciclesonid in den USA übertragen. Durch die Vereinbarung ergänzt Sepracor sein Produktportfolio im Bereich Atemwegserkrankungen, während Nycomed seinen partnergestützten US-Ansatz konsequent weiter vorantreibt. Sepracor hat Omnaris™ im April auf den Markt gebracht und will Alvesco® in der zweiten Jahreshälfte 2008 einführen. Als künftiger Inhaber der US-Exklusivrechte an Ciclesonid will Sepracor nicht nur die zugelassenen Produkte Alvesco® und Omnaris™ vertreiben, sondern die Produktlinien mit neuen Entwicklungen erweitern und zusätzliche Produkte kreieren, um die Marktposition von Ciclesonid und Sepracor im Bereich Atemwegserkrankungen weiter auszubauen.

Bradley:
Am 21. Februar 2008 hat Nycomed die Übernahme von Bradley Pharmaceuticals, einem auf therapeutische Nischenmärkte in den USA konzentrierten Unternehmen, erfolgreich abgeschlossen. Mit einem Jahresumsatz von insgesamt USD 450 Millionen mit Dermatologieprodukten wird Nycomed US damit zu einer führenden Größe im amerikanischen Dermatologiemarkt. Bereits zwei Monate nach der Übernahme ist die Integration von Bradley Pharmaceuticals weitgehend abgeschlossen. Die neue Vertriebsorganisation steht, die Führungspositionen sind weitgehend besetzt. Der Abschluss der Integration wird für das zweite Quartal erwartet.

Produktion

Im März haben Nycomed und Cadila Healthcare eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet. Gegenstand ist die Ausweitung der bestehenden Joint-Venture-Vereinbarung auf die chemische Produktion pharmazeutischer Wirkstoffe (APIs) durch das Joint Venture Zydus Nycomed in Indien. Vor diesem Hintergrund will Nycomed in den kommenden drei bis vier Jahren die chemische Produktion von den Standorten Linz (Österreich) und Singen (Deutschland) auf das neue Joint Venture verlagern.

Ausblick 2008

Ausgehend von den aktuellen Marktgegebenheiten und Wechselkursen wird für das Jahr 2008 ein bereinigtes EBITDA in Höhe von Euro 1,150 Milliarden erwartet.

Hintergrund Finanzzahlen

In Verbindung mit der Übernahme der Altana Pharma AG durch Nycomed am 29. Dezember 2006 trat durch den Aktientausch zwischen den privaten Beteiligungsgesellschaften von Nycomed A/S (der früheren Holdinggesellschaft der Nycomed-Gruppe) und der neuen Holding, Nycomed S.C.A. SICAR, Luxemburg, eine neue Eigentumsstruktur in Kraft. Zu diesem Zeitpunkt wurde Nycomed S.C.A. SICAR zur übergreifenden Muttergesellschaft der Nycomed-Gruppe. Bei den Vergleichszahlen wird angenommen, Nycomed S.C.A. SICAR sei schon immer die übergreifende Muttergesellschaft gewesen.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/vielversprechender-auftakt-des-jahres-2008-bei-nycomed