Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Pressemitteilung - 11.02.2010

    Der weltbekannte Krebschirurg Professor Dr. Dr. h.c. Rüdiger Siewert, ein Wegbereiter der chirurgischen Onkologie, Promotor der interdisziplinären Krebstherapie in Deutschland und profilierter Vertreter der deutschen Hochschulmedizin, feiert am am 8. Februar 2010 seinen 70. Geburtstag. Der gebürtige Berliner leitet als hauptamtlicher Ärztlicher Direktor das Universitätsklinikum Heidelberg und ist Vorsitzender des Verbands der Universitätsklinika Deutschlands (VUD).

  • Pressemitteilung - 11.02.2010

    Das Klinikum Friedrichshafen hat die diagnostischen Möglichkeiten zur Behandlung von Blasenkrebs entscheidend verbessert. Seit Jahresbeginn kommt die sogenannte Blaulicht-Zystoskopie Blasenspiegelung zum Einsatz. Dabei handelt es sich um ein optisches System das Tumore zum Leuchten bringt.

  • Pressemitteilung - 04.02.2010

    Patientinnen mit Brustkrebs können in der Universitäts-Frauenklinik Heidelberg ab diesem Jahr bereits während der Operation bestrahlt werden: Die bisher deutschlandweit einmalige intraoperative Bestrahlung mit Elektronen verkürzt die anschließende Strahlentherapie und entlastet so die Patientinnen. Die Finanzierung des mobilen Bestrahlungsgerätes LIAC der Firma Sordina wird von der Dietmar Hopp Stiftung mit 1,3 Millionen Euro unterstützt.

  • Fachbeitrag - 04.02.2010

    Architekten an der Uni Stuttgart schauen der Natur nicht nur konstruktive und funktionelle Prinzipien ab. Sie wollen das Pflanzenwachstum auch direkt für bauliche Zwecke nutzen, Grünräume schaffen im wahrsten Wortsinn. Das erste größere Bauwerk, ein Turm aus Weiden, wächst bereits heran und weitere sollen folgen.

  • Fachbeitrag - 04.02.2010

    Das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik befasst sich mit angewandter Forschung in den Geschäftsfeldern Medizin Pharmazie Chemie Umwelt und Energie. Das Institut sucht nachhaltige Lösungen und nutzt dabei die Natur als Vorbild.

  • Pressemitteilung - 04.02.2010

    Das Steinbeis-Europa-Zentrum gibt in der EU-Projekt-Partnersuche des Monats Februar folgendes Gesuch bekannt: Ein spanisches Unternehmen möchte im Rahmen des EraSME-Aufrufs einen Projektantrag für die Entwicklung einer Kleinanlage zur Biomassevergasung sowie einer Gasturbine einreichen. Für das Konsortium werden noch ein KMU sowie eine Forschungseinrichtung aus dem Biomasse-Sektor für die Entwicklung und den Bau eines Prototypen gesucht.

  • Pressemitteilung - 04.02.2010

    Insilico Biotechnology kooperiert mit dem Stuttgarter Höchstleistungsrechenzentrum HLRS, um Berechnungen für die Industrielle und Pharmazeutische Biotechnologie auf neue Spitzenniveaus zu bringen. In einem vom BMWi geförderten Verbundprojekt werden Verfahren zur gleichzeitigen Nutzung tausender Rechenkerne entwickelt, um neuartige und schnellere Vorhersagen zu ermöglichen.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&%3Bblock_82916from=5104&block_82916from=4240