Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Fachbeitrag - 10.09.2009

    Ohne sie läuft schon im Embryo alles falsch - die Zelladhäsionsmoleküle aus der Superfamilie der Cadherine heften sowohl während der Entwicklung als auch im erwachsenen Organismus Zellen aneinander und geben den Geweben Halt Form und Identität. Aber dem nicht genug. Die Experimente von Dr. Dirk Junghans und seinem Team der Universitätsklinik Freiburg zeigen dass Zelladhäsion auch wichtige Signalwege vermitteln kann.

  • Fachbeitrag - 10.09.2009

    Protein-Fehlfaltungen und Aggregation können beim Menschen zu neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer führen. Prof. Elke Deuerling untersucht an der Uni Konstanz die Rolle von molekularen Helfern den Chaperonen die an der Protein-Faltung maßgeblich beteiligt sind. Als Versuchsobjekte dienen ihr dabei die Bäckerhefe Saccharomyces cerevisiae und das Bakterium Escherichia coli. Ihre Studien in E. coli zeigten erstmals die wesentliche Bedeutung eines am Ribosom sitzenden Chaperons das Proteine bereits während ihrer Herstellung bei der Faltung schützt.

  • Pressemitteilung - 10.09.2009

    GATC Biotech hat als erster Sequenzierdienstleister Deutschlands den Zertifizierungsprozess CSPro von Illumina Inc. absolviert mit dem weltweit Dienstleister ausgezeichnet werden die höchste Daten- und Servicequalität in den Bereichen Next Generation Sequenzierung Genotyping oder Expression Profiling anbieten.

  • Pressemitteilung - 10.09.2009

    Die Landesstiftung Baden-Württemberg gibt die Ausschreibung des Forschungsprogramms Umwelttechnologieforschung bekannt. Es sind Forschungsansätze gefordert, die zwei oder mehrere Hoch- und Spitzentechnologien kombinieren - wie zum Beispiel Biotechnologie, Mikrosystemtechnik, Optische Technologien oder Bionik.

  • Pressemitteilung - 10.09.2009

    Forscher entdeckten einen Nervenzelltyp der auf Annäherung spezialisiert ist. Sie identifizierten Elemente der Informationsverarbeitung zu der die Zellen gehören und beschreiben wie die Verarbeitung den Zellen Empfindlichkeit für sich nähernde Objekte verleiht.

  • Pressemitteilung - 10.09.2009

    In Baden-Württemberg konnte bisher bei insgesamt 17 Wildvögeln das Influenzavirus vom Subtyp H5N1 Asia (HPAI-H5N1) nachgewiesen werden. Baden-Württemberg hat daher bereits 2006 als erstes und bisher einziges Bundesland ein eigenes Forschungsprogramm zur Vogelgrippe gestartet. Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch bezeichnete anlässlich ihres Besuchs der Vogelwarte Radolfzell des Max-Planck-Instituts für Ornithologie die ornithologische Grundlagenforschung als unverzichtbaren Zukunftsbaustein.

  • Fachbeitrag - 10.09.2009

    Auch adulte Stammzellen altern. Die Ulmer Max-Planck-Forschungsgruppe um Leibnizpreisträger Lenhard Rudolph, die sich am Institut für molekulare Medizin mit diesem Phänomen beschäftigt, hat bei ihren Arbeiten zur telomerassoziierten Alterung jetzt einen überraschenden Fund gemacht, der diese Hypothese weiter erhärtet.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&%3Bblock_82916from=5336&block_82916from=4552