Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Fachbeitrag - 17.09.2012

    Der Polymerchemiker Thomas Paulöhrl vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wurde mit dem Lanxess Talent Award 2012 ausgezeichnet. Er schaffte es, die Klick-Reaktion mit Hilfe von Licht so weiterzuentwickeln, dass damit unterschiedliche Oberflächenstrukturen und dreidimensionale Gerüste modelliert werden können. Im Rahmen seiner Doktorarbeit legt er nicht nur den Grundstein für eine neue Art von Materialmodifikation, sondern auch für neue Forschungsmöglichkeiten in der medizinischen Wirkstoffentwicklung.

  • Fachbeitrag - 17.09.2012

    Die Universität und das Universitätsklinikum in Tübingen gründeten 2006 das ZRM mit dem primären Ziel, die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zu regenerativen Verfahren im Tübinger Umfeld zu bündeln und auszubauen. Das ZRM ist Ansprechpartner für Unternehmen und externe Forschungseinrichtungen sowie klinische Anwender regenerativer Verfahren.

  • Pressemitteilung - 12.09.2012

    Baden-Württemberg als Vorbild: keine Agro-Gentechnik, kein Gentechnik-Versuchsanbau, kein Gentechnik-Futter an Landesanstalten, regelmäßige Überwachung des Saatgutes. Dies forderte der baden-württembergische Verbraucherminister Alexander Bonde auf einer Kundgebung am 8. September 2012 in Freiburg. Er plädierte außerdem für mehr Transparenz im Lebensmittelmarkt.

  • Pressemitteilung - 12.09.2012

    Von 15 auf 29: Die Zahl der bewilligten großen Forschungsprojekte ist an der Universität Hohenheim im vergangenen Jahr sprunghaft angestiegen. Dies zeigt, dass die Forschungsschwerpunkte der Uni voll im Trend liegen. Dabei geht es um Themen wie Bioengergie-Forschung, Systembiologie und Grundlagenforschung zu biologischen Signalen. Ausgebaut werden soll zukünftig auch die Bioökonomie-Forschung.

  • Pressemitteilung - 12.09.2012

    Mit dem internationalen ENCODE-Projekt werden die in der nicht-kodierenden DNA enthaltenen Steuerungselemente und Regulationsschalter des genetischen Apparates systematisch erfasst. Heidelberger Forscher haben mit Untersuchungen am Medaka-Fisch exemplarisch wichtige Beiträge zu dieser Enzyklopädie aller funktionellen DNA-Elemente im menschlichen Genom geleistet.

  • Pressemitteilung - 11.09.2012

    Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim bietet in Kooperation mit der Akademie für Gesundheitsberufe des Universitätsklinikums in Ulm bundesweit die ersten dualen Studiengänge für medizinisch-technische Berufe sowie Pflegekräfte und Hebammen an.

  • Pressemitteilung - 11.09.2012

    Anlässlich der Feierlichkeiten zum Landesjubiläum Baden-Württemberg veranstaltete das NMI Reutlingen am 8. September 2012 einen Tag der offenen Tür. Rund 300 Besucher besichtigten das NMI und nahmen Einblick in die Forschungsschwerpunkte des NMI – von Pharma über Biotechnologie, Biomedizintechnik bis hin zur Oberflächen- und Grenzflächentechnologie. Prominente Besucher an diesem Tag waren Finanz- und Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid und Reutlingens Oberbürgermeisterin Barbara Bosch.

  • Pressemitteilung - 10.09.2012

    Mit der Analyse „Chemie-Studiengänge in Deutschland - Statistische Daten“ hat die Gesellschaft Deutscher Chemiker für das Jahr 2011 umfassende Zahlen zu Diplom-, Bachelor- und Master-Studiengängen der Chemie, Wirtschaftschemie, Biochemie/Life Sciences, Lebensmittelchemie sowie Chemie-Studiengängen an Fachhochschulen vorgelegt.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&block_82916from=1816