Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Pressemitteilung - 01.06.2010

    Dr. Sven Diederichs gewinnt den diesjährigen "Karl-Freudenberg-Preis" der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Diederichs, der am Deutschen Krebsforschungszentrum und dem Pathologischen Institut der Universität Heidelberg forscht, wird am 5. Juni mit dem Preis in Höhe von 6.000 Euro für seine interdisziplinären Arbeiten über Ribonukleinsäuren geehrt.

  • Pressemitteilung - 01.06.2010

    Mit dem Alter nimmt die Zahl krebstypischer chemischer Veränderungen im Erbgut von Hautzellen zu. Dies konnten Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums und des Forschungszentrums der Beiersdorf AG zeigen.

  • Pressemitteilung - 31.05.2010

    Geomikrobiologen vom Zentrum für Angewandte Geowissenschaften der Universität Tübingen konnten in Zusammenarbeit mit Forschern von der University of Wisconsin USA der Bundesanstalt für Materialforschung BAM und der Humboldt-Universität zu Berlin erstmals zeigen dass Mikroorganismen in Abwesenheit von Sauerstoff feste organische Bodenteilchen sogenannte Huminstoffe als Ersatz für Sauerstoff zur Atmung verwenden können. Die Huminstoffe werden dabei mit Elektronen beladen die sie an Eisenmineralien weitergeben.

  • Pressemitteilung - 31.05.2010

    Boehringer Ingelheim und Micromet wollen gemeinsam eine antikörperbasierte Therapie gegen das bislang unheilbare Multiple Myelom eine Krebserkrankung des Knochenmarks etablieren. Eine entsprechende Vereinbarung die sich auf Erforschung Entwicklung und Vermarktung erstreckt gaben die beiden Partner jetzt bekannt.

  • Pressemitteilung - 30.05.2010

    Kunststoffe werden derzeit aus Rohöl oder Gas hergestellt. Die Forschungsgruppe von Professor Dr. Stefan Mecking Lehrstuhlinhaber für Chemische Materialwissenschaft an der Universität Konstanz fand einen Weg Kunststoffe aus pflanzlichem Öl also einem nachwachsenden Rohstoff zu gewinnen.

  • Pressemitteilung - 28.05.2010

    Das Ulmer Universitätsklinikum Ulm hat Ende April ein Komitee für klinische Ethikberatung eingerichtet. Es folgt damit den Empfehlungen der Bundesärztekammer zur besseren Versorgung von Patienten. Das Komitee orientiert sich unter anderem an den Standards für Ethikberatung in Einrichtungen des Gesundheitswesens wie sie aktuell von der Akademie für Ethik in der Medizin AEM erarbeitet wurden.

  • Pressemitteilung - 28.05.2010

    Die BioRegion Rhein-Neckar-Dreieck hat sich neu aufgestellt. Nach dem Gewinn des Spitzenclusterwettbewerbs mit dem Life Sciences Thema "Zellbasierte und molekulare Medizin" und der Neubesetzung der Geschäftsführung des Vereins präsentieren sich beide nun mit einem neuen, nach außen einheitlichen Logo.

  • Pressemitteilung - 28.05.2010

    Das baden-württembergische Wirtschaftsministerium hat eine Qualifizierungsmaßnahme für Wissenschaftlerinnen konzipiert. Sie beruht auf einer Umfrage unter Frauen in wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen in Baden-Württemberg. Am 17. Mai 2010 hat die erste Veranstaltung zum Thema „Vernetzung und Qualifizierung – erfolgreiche Handlungsstrategien für Wissenschaftlerinnen in der wirtschaftsnahen außeruniversitären Forschung“ stattgefunden.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&block_82916from=3928