Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Pressemitteilung - 22.04.2009

    Die stoffliche und energetische Verwertung von Rest-, Bio- und Grünabfällen kann weiter gesteigert werden. So lautete das Resümee von Umweltministerin Tanja Gönner auf dem 21. Kasseler Abfall- und Bioenergieforum.

  • Pressemitteilung - 22.04.2009

    Ein Expertenkreis soll wichtige Kriterien für Qualitätsstandards von Arbeitsmitteln zur DNA-Spurensicherung erarbeiten. Dazu trafen sich Spezialisten aus Baden-Württemberg, aber auch aus ganz Deutschland und Österreich, erstmals am 21. April auf Einladung von Innenminister Heribert Rech. In diesem Expertenkreis sollen besonders die Frage der sogenannten DNA-Freiheit geklärt und die Auswirkungen auf die DNA-Analytik und die Arbeitsmittel hinterfragt werden. Die Ergebnisse werden laut Rech in die bundesweite Arbeitsgruppe „DNA-Standards“ einfließen.

  • Fachbeitrag - 22.04.2009

    Im Cluster BiopolymereBiowerkstoffe ist Anfang 2009 das Projekt Biobasierte Polyamide durch Fermentation angelaufen. Ziel ist mit biotechnologischen Verfahren Grundstoffe herzustellen aus denen Kunststoffchemiker Polyamide mit neuen Eigenschaften entwickeln wollen.

  • Pressemitteilung - 21.04.2009

    Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) beleuchtet in einer aktuellen Studie die wichtigsten Trends, Hürden und Erfolgsfaktoren im Innovationsprozess aus Sicht der Medizintechnik-Unternehmen. Alternative Entwicklungsszenarien liefern einen interessanten Ausblick auf den möglichen Zustand der deutschen Medizintechnik-Industrie im Jahr 2020.

  • Pressemitteilung - 21.04.2009

    Gemeinsam mit Prof. Patrizia DEttorre von der Universität Kopenhagen hat der Biologe Prof. Giovanni Galizia ganz neue faszinierende Erkenntnisse zum Kommunikationsverhalten von Ameisen gewinnen können.

  • Pressemitteilung - 21.04.2009

    Die Technologiestiftung BioMed Freiburg und die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau vergeben den Freiburger Innovationspreis 2009: Fünf Unternehmen und Unternehmer aus der Region werden für herausragende Neuerungen ausgezeichnet. Unter den Gewinnern sind auch zwei Medizintechnik-Unternehmen.

  • Fachbeitrag - 21.04.2009

    Sind das angeborene und das erworbene Immunsystem tatsächlich vollkommen unabhängig voneinander? Dr. Mathias Lucas von der Universität Freiburg untersucht Rezeptorproteine, die in Zellen beider Typen zu finden sind. Diese Rezeptoren könnten nicht nur eine Rolle bei Infektionen oder bei Krebs spielen, sondern auch bei Autoimmunkrankheiten wie der rheumatoiden Arthritis.

  • Fachbeitrag - 20.04.2009

    Die Heidelberger Chirurgin und Molekularbiologin Prof. Dr. Heike Allgayer untersucht die molekularen Prozesse der Metastasenbildung von Tumoren. Ein Ziel ihrer Forschungen ist es spezifische Biomarker zur Früherkennung von Metastasen und zur Überprüfung des Therapieerfolges zu finden. Für ihre Arbeiten wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&block_82916from=4824