Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Fachbeitrag - 30.03.2009

    Biotechnologie bei der Weinbereitung passt das denn zusammen? Dr. Jürgen Sigler vom Staatlichen Weinbau-Institut in Freiburg WBI untersucht wie biologische Verfahren den Weingeschmack verbessern können. In den letzten Jahren beschäftigen sich er und seine Mitarbeiter auch mit Milchsäurebakterien die den so genannten biologischen Säureabbau erledigen.

  • Pressemitteilung - 30.03.2009

    Für sein Engagement bei der Erforschung und Behandlung der seltenen, erblichen Tumorerkrankung „von Hippel-Lindau“ erhielt heute der Nephrologe und Endokrinologe Professor Dr. Hartmut Neumann das Bundesverdienstkreuz am Bande. In einer Feierstunde im Universitätsklinikum Freiburg wurde ihm der Orden durch den Minister für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg, Prof. Dr. Peter Frankenberg, überreicht.

  • Pressemitteilung - 30.03.2009

    Das Institut für Lasertechnik in der Medizin und Messtechnik ILM in Ulm eines von elf Instituten der angewandten Forschung in der Innovationsallianz Baden-Württemberg - erhält in diesem Jahr eine Förderung von rund 1306 Mio. Euro.

  • Fachbeitrag - 30.03.2009

    Wie wichtig das Sonnenlicht für die Gesundheit eines Menschen ist zeigt sich vor allem dann wenn man zu wenig davon abbekommt. Ein Paradebeispiel ist die durch einen Vitamin-D-Mangel ausgelöste im Volksmund als Englische Krankheit bezeichnete Rachitis. Doch zu viel Sonne kann auch gefährlich sein. Das Empfinger Unternehmen HelioVital hat jetzt eine Spezialfolie entwickelt mit der sich die positiven Effekte der Sonne therapeutisch nutzen lassen ohne dass die Haut Schaden nimmt.

  • Fachbeitrag - 30.03.2009

    Die Methoden sind dieselben dennoch funktioniert Biotechnologie in der Milchwirtschaft anders. Warum man manchmal ohne akademische Forschung besser zum Ziel kommt.

  • Pressemitteilung - 30.03.2009

    Die Ravensburger Vetter Pharma-Fertigung lagert zum 1. April Vertrieb Marketing und Kundenservice in die neu gegründete Vetter Pharma International GmbH VPI aus. Ihr Geschäftsführer ist Peter Sölkner seit Juni 2008 einer von drei Vetter-Managern.

  • Pressemitteilung - 30.03.2009

    Die Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon) und das Ministerium für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg wollen bei den Themen Telemedizin und Telemonitoring in Baden-Württemberg neue Impulse setzen. Dazu starten das Ministerium und bwcon im April 2009 eine Befragung aller Gesundheitsdienstleister und IT-Unternehmen in Baden-Württemberg.

  • Pressemitteilung - 30.03.2009

    Die Merck KGaA hat heute die Gründung des Merck Serono Ventures bekannt gegeben eines unternehmenseigenen strategischen Venture-Capital-Fonds der in aufstrebende Biotechnologie-Unternehmen investieren soll. Der Fonds wird solche Biotech-Start-up-Unternehmen fördern die über das Potenzial verfügen innovative Produkte in den Kern-Therapiegebieten der Sparte Merck Serono hervorzubringen insbesondere im Bereich der Neurodegenerativen Erkrankungen der Onkologie sowie der Autoimmun- und Entzündungskrankheiten.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&block_82916from=4848