Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Fachbeitrag - 09.12.2008

    Die Graduiertenschule Chemical Biology schreibt Stipendien aus. Im April 2009 können die Stipendiaten aus der Biologie Chemie oder verwandten Gebieten mit ihrer Doktorarbeit beginnen. Bewerbungsschluss ist der 18. Januar 2009.

  • Fachbeitrag - 08.12.2008

    Freiburger Studenten konstruierten im Rahmen eines Wettbewerbs des MITs einen modulartig zusammengesetzten Baukasten aus künstlichen Rezeptoren und Liganden mit dem sie bestimmte Reaktionen im Zellinneren auslösen können und erzielten damit den 2. Platz.

  • Pressemitteilung - 08.12.2008

    Klein und einfallsreich - Die ESE GmbH aus Stockach ist für Ihr innovatives Messgerät zum Aufspüren chemischer Stoffe mit dem diesjährigen Dr.-Rudolf-Eberle-Preis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet worden. Um den Innovationspreis hatten sich 67 Unternehmen beworben.

  • Fachbeitrag - 08.12.2008

    Für den Bau eines neuen Innovationsforums bewilligte das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg dem NMI in Reutlingen Fördermittel in Höhe von 2078 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

  • Fachbeitrag - 07.12.2008

    Ein vollautomatisiertes Verfahren soll die Herstellung von künstlichem Gewebe verbessern Haut die im Labor hergestellt wird können Mediziner für Transplantationen nutzen. An diesem Gewebe lassen sich auch Chemikalien ohne Tierversuche testen.

  • Fachbeitrag - 07.12.2008

    Boehringer Ingelheim hat in Biberach ein neues 26 Mio. Euro teures Kilolabor eingeweiht. Dort werden die Wirkstoffe für die pharmazeutische Entwicklung für Sicherheitsuntersuchungen sowie für die frühe klinische Entwicklung bereitgestellt.

  • Fachbeitrag - 07.12.2008

    Menschliche Stammzellkulturen die nur durch Zerstörung von Embryonen gewonnen werden können sind nach dem europäischen Patentrecht nicht patentierbar. Dies hat die Große Beschwerdekammer des Europäischen Patentamts entschieden.

  • Fachbeitrag - 07.12.2008

    Trotz Finanz- und Wirtschaftskrise und trotz Ende des Patentschutzes für Pantoprazol Nycomed blickt optimistisch ins Jahr 2009. Vorstandschef Hakan Björklund ist zuversichtlich dass der Konzern Gewinn einfährt. Nycomed setzt unter anderem auf Einlizensierungen.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/standort/ausbildung/china/?block_82916size=8&block_82916from=5056