Powered by

BMWi-Markterkundungsreise Mongolei

Datum
-
Ort
Ulaanbaatar, Mongolei
Anmeldefrist
Zielgruppe
Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Selbstständige der gewerblichen Wirtschaft sowie fachbezogene Freie Berufe und wirtschaftsnahe Dienstleister mit Geschäftsbetrieb in Deutschland
Veranstalter
OAV - Ostasiatischer Verein e.V.
,
SPECTARIS, Deutscher Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V.
Kontakt
Emrah Camli
Tel.: +49 (0)40 357559-14
E-Mail: camli(at)oav.de
Links
BMWi-Markterkundungsreise Mongolei

Glossar

  • Die Computertomographie (CT) ist ein bildgebendes Verfahren zur Darstellung von Strukturen im Körperinneren. Dabei werden Röntgenaufnahmen aus verschiedenen Richtungen gemacht und anschließend rechnerbasiert ausgewertet, um ein dreidimensionales Bild zu erhalten.
  • Polyethylen (Abkürzung: PE) ist das Polymer des Ethylens. Es gehört zu den thermoplastischen Kunststoffen.

Im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms organisiert der OAV – German Asia-Pacific Business Association in Zusammenarbeit mit dem Branchenverband SPECTARIS, Deutscher Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V. eine Markterkundungsreise vom 23. bis 27. Mai 2017 in die Mongolei für deutsche Anbieter von Analysen-, Bio- und Labortechnik.

Bei der Markterkundungsreise handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Das Programm soll kleinen und mittleren Unternehmen, Selbstständigen der gewerblichen Wirtschaft sowie fachbezogenen Freien Berufen und wirtschaftsnahen Dienstleistern mit Geschäftsbetrieb in Deutschland den Einstieg in neue Märkte erleichtern und zu weiteren Erfolgen der Exporttätigkeit führen.

Der Rohstoffreichtum der Mongolei sowie der große Modernisierungsbedarf in allen Bereichen bieten deutschen Unternehmen umfangreiche Marktchancen und ein großes Potenzial für high quality Produkte „Made in Germany“. Vor allem möchte die Mongolei stärker in den Lebensmittelsektor und in den Ausbau von lokalen Wertschöpfungsketten investieren. Kernbereiche sind die Umwelt- und Lebensmittelanalytik sowie die für das Land aufgrund der reichhaltigen Rohstoffe wichtige Bodenanalytik. Relevanter Industriezweig für die Entwicklung dieser Anwendungsfelder ist die Analysen-, Bio- und Labortechnik.

Im Vorfeld der Reise wird den Teilnehmern eine Zielmarktanalyse zur Verfügung gestellt. Bei der Markterkundungsreise werden neben Vorträgen zur wirtschaftlichen Lage sowie zu aktuellen Entwicklungen im Land die Rahmenbedingungen und Marktchancen für deutsche Unternehmer dargestellt.

Anmeldeschluss ist der 17. März 2017. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt, KMU haben Vorrang vor Großunternehmen.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/veranstaltung/markterkundungsreise-zum-thema-analysen-bio-und-labortechnik/