zum Inhalt springen
Powered by
Die Förderwelt ist um ein schlagkräftiges Instrument reicher

Die Forschungszulage: Eine erste Reflektion aus Praxissicht

Datum
Ort
Heidelberg
Kosten
kostenfrei
Adresse
Conference Center - Technologiepark Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 582
69120 Heidelberg
Anfahrt
Art
Informationsveranstaltung
Zielgruppe
Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie Steuern und Finanzen
Veranstalter
BioRN Network e.V., Ernst & Young GmbH
Kontakt
Conference Center - Technologiepark Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 582
69120 Heidelberg

Seit dem 1. Januar 2020 ist die deutsche Förderlandschaft für Forschung und Entwicklung (FuE) um ein Instrument reicher – die sogenannte „Forschungszulage“. Grundlage hierfür ist das „Gesetz zur steuerlichen Förderung von Forschung und Entwicklung (FZulG)“, das pünktlich zum neuen Jahr in Kraft getreten ist. Mit der Einführung der Forschungszulage besteht für Unternehmen in Deutschland erstmalig ein Rechtsanspruch auf Förderung von FuE-Tätigkeiten. Bis zu 500.000 Euro pro Wirtschaftsjahr und Unternehmen können im Nachhinein beantragt werden. Die neuartige Kombination aus Rechtsanspruch, nachträglicher Beantragung und themenoffener Förderung verspricht dabei eine hohe Planbarkeit und Flexibilität für Unternehmen. Die Forschungszulage wird unabhängig von Unternehmensgröße und -erfolg ausgezahlt und ist praxisnah ausgestaltet. Der Vortrag liefert aktuelle Informationen, spannende Hintergrundinformation zur Gesetzgebung sowie wichtige Hinweise darauf, wie Unternehmen sich nun konkret aufstellen müssen, um optimal und sicher von der Forschungszulage zu profitieren.

Der Vortrag richtig sich sowohl an Geschäftsführer als auch an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie Steuern und Finanzen.

Im Anschluss an die Diskussion laden wir Sie zu einem Get-together ein.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/veranstaltung/die-forschungszulage