zum Inhalt springen
Powered by
  • Corona-Themen Corona-Update

    Informieren Sie sich hier über Fördermöglichkeiten, Hilfspakete und die neuesten Erkenntnisse zu den Entwicklungen von Therapien, Impfstoffen sowie Diagnostika aus Baden-Württemberg. 

  • Die Koordinierungsstelle unter der Leitung von Prof. Dr. Gerald Weisser von der Universitätsmedizin Mannheim hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit den Partnern aus der Region die telemedizinische Versorgung in Baden-Württemberg nachhaltig zu verbessern.
    Kontakt Bleiben Sie mit uns in Kontakt!

    Auch in Krisenzeiten ist das Team der BIOPRO für Sie da – kontaktieren Sie uns per E-Mail! Sie möchten automatisch über unsere Aktivitäten und Aktuelles informiert weden? Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

  • Dossier Immunologie – an der Spitze medizinischen Fortschritts

    Ob bei der Entwicklung innovativer Wirkstoffe und Impfungen gegen Krebs, ob bei der Suche nach neuen Therapien gegen Neurodegenerations- oder Autoimmunkrankheiten oder bei der Bekämpfung altbekannter Infektionskrankheiten oder neuer Virusepidemien – überall spielen immunologische Ansätze eine zentrale Rolle.


Jetzt anmelden

Straßburg, Frankreich
Anmeldefrist:

BioValley France und BIOPRO Baden-Württemberg veranstalten das 18. gemeinsame Meet & Match. Seien Sie bei diesem Fachtreffen rund um das Thema Krebsimmuntherapien am 3. Dezember in Straßburg dabei und bewerben Sie sich für eine Kurzpräsentation!


Aktuelle Beiträge

  • SICOS BW GmbH - 18.06.2020

    In einer Epidemie sind Datenaustausch und Nutzung innovativer Technologien essenziell, um wirksam und schnell gegen die Infektion vorgehen zu können. Höchstleistungsrechner und Data Analytics leisten dabei einen wertvollen Beitrag. SICOS BW agiert als vielversprechendes Solution Center, das die Brücke von numerischer Simulation, Big Data und KI zu Unternehmen auch im Medizintechnik-Bereich schlägt.

  • Innovation in der Endoskopie - 08.06.2020

    Eine Kamerapille zur Untersuchung des Gastrointestinaltrakts, die sich ohne größere Probleme schlucken lässt, intuitiv von außen steuerbar ist und Bilder in Echtzeit liefert – welcher Arzt und Patient würde sich das nicht wünschen? Was sich für den Laien eher wie Sciencefiction anhört, ist schon in der Entwicklung: Im Projekt nuEndo arbeitet die Tübinger Firma Ovesco Endoscopy AG seit 2019 gemeinsam mit drei Partnern an einer solchen Möglichkeit.

  • CureVac AG - 02.06.2020

    Alle Augen richten sich auf Impfstoffe gegen das Coronavirus. Pionierarbeit leistet hier das Tübinger Unternehmen CureVac, das voraussichtlich im Juni mit einem Impfstoffkandidaten in die klinische Phase startet. Gleichzeitig läuft die erste Produktion. Doch damit nicht genug: Die neuartige mRNA-Technologie kann auch die Therapie von Krebs- und Stoffwechselerkrankungen revolutionieren. Was macht die Methode so besonders?

Aktuelle Pressemitteilungen

  • Hochschule Heilbronn - 03.08.2020

    Das neuartige Corona-Virus SARS-CoV-2 fordert schnelle Lösungen, um Erkrankten effizient helfen zu können. Eine Früherkennung kann insbesondere bei einem potentiell schweren Verlauf Leben retten. Genau hier setzt die Studentin Lena Kopp an. Sie studiert Elektrotechnik am Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn, Reinhold-Würth-Hochschule und entwickelte eine Röntgen-Software, zur Früherkennung einer Corona-Infektion.

  • Pressemitteilung - 28.07.2020

    Das auf Immuntherapie spezialisierte biopharmazeutische Unternehmen Apogenix AG gab bekannt, dass es die behördliche Genehmigung zum Start einer klinischen Phase II-Studie mit Asunercept bei COVID-19-Patienten in Russland erhalten hat. Bei der ASUNCTIS-Studie handelt es sich um eine offene, randomisierte, kontrollierte, multizentrische Studie zur Prüfung der Wirksamkeit und Sicherheit von Asunercept bei Patienten mit schwerer COVID-19-Erkrankung.

Empfohlene Veranstaltungen

Schwerpunkt:

Nachhaltige Bioenergie

Die Gesellschaft mit nachhaltiger Energie zu versorgen, ist mit Blick auf den Klimawandel eine der besonderen Herausforderungen. Denn Biomasse aus Forst- und Landwirtschaft und Reststoffe aus Industrie und Privathaushalten können einen zusätzlichen Beitrag zur Energie- und Rohstoffwende leisten. Eine Prämisse dabei ist, dass Biomasse zunächst stofflich genutzt wird und erst im Anschluss eine energetische Nutzung erfolgt. In unserem Schwerpunkt „Nachhaltige Bioenergie“ zeigen wir Ihnen, wie in Baden-Württemberg an der nachhaltigen Bioenergie der Zukunft gearbeitet wird.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/