zum Inhalt springen
Powered by

„The World of RNAs“: Netzwerkveranstaltung BioPharma Cluster Wie werden aus wissenschaftlichen Erkenntnissen wirkungsvolle Therapien?

Bei der Netzwerkveranstaltung „The World of RNAs“ diskutieren Forschende aus den Lebenswissenschaften mit Expertinnen und Experten aus der Pharmaindustrie. Die Veranstaltung findet am 1. Dezember um 13 Uhr im Stadthaus statt. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung schneller ihren Weg in die industrielle Herstellung und therapeutische Anwendung finden. Dabei geht es insbesondere um die Entwicklung RNA-basierter klinischer Behandlungsansätze und Immunisierungsstrategien.

Die Ribonukleinsäuren – englisch als RNA abgekürzt – gehören zu den elementaren Bausteinen des Lebens. Doch sie gewinnen im Zuge rasanter biotechnologischer Innovationen auch mehr und mehr Bedeutung für die Herstellung von Medikamenten und Impfstoffen. Die Netzwerkveranstaltung „The World of RNAs“ möchte nun den Brückenschlag zwischen molekularbiologischer Grundlagenforschung und biotechnologischer Anwendung fördern. Organisiert wird die Veranstaltung vom BioPharma Cluster South Germany und der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM).

Unter den Referenten sind Wissenschaftler der Universitäten Mainz, Marburg und Ulm, darunter Professor Dierk Niessing. Der Leiter des Ulmer Instituts für Pharmazeutische Biotechnologie informiert in seinem Vortrag über die biologischen und medizinisch relevanten Besonderheiten dieses Moleküls und zeigt, welche Rolle die RNA für die Entstehung als auch für die Behandlung von Krankheiten spielen kann. Über das Potential von RNA-basierten Impfstoffen spricht danach Dr. Tilman Friedland von der Mainzer Firma BioNTech. Bei der anschließenden Panel Diskussion diskutieren dann Firmenvertreterinnen und -vertreter von Rentschler Biopharma und Teva Biotech, vom Ravensburger Pharmadienstleister Vetter, von Sartorius Stedim Cellca und BioNTech über die Chancen und Herausforderungen bei der Entwicklung RNA-basierter Wirkstoffe. Moderiert wird die Diskussion von Dr. Uwe Bücheler, Senior Advisor Biopharmaceuticals bei Boehringer Ingelheim. Bücheler ist Vorstandsvorsitzender des BioPharma Cluster South Germany und Mitglied im Beirat der GBM.

An den wissenschaftlichen Nachwuchs richtet sich der anschließende "Career Roundtable" zum „Speed Dating“ mit den BioPharma Cluster-Firmen. Mit einem Get Together endet dann die „World of RNA“-Veranstaltung. „In Zukunft werden solche Veranstaltungsformate weiter an Bedeutung gewinnen. Denn der enge Austausch zwischen Wissenschaft und Industrie ist essentiell, um neue therapeutische Ansätze in die Anwendung zu bringen und damit die Translation zu beschleunigen“, bekräftigt Cluster-Chef Bücheler.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/fachbeitrag/pm/world-rnas-netzwerkveranstaltung-biopharma-cluster-wie-werden-aus-wissenschaftlichen-erkenntnissen-wirkungsvolle-therapien