zum Inhalt springen
Powered by
Förderung

Stipendium für einen Forschungsaufenthalt für Biowissenschaftler in China

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt Stipendien für einen Aufenthalt von drei bis sechs Monaten an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Das Programm richtet sich an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen. Bewerbungen für Industriepraktika von drei bis sechs Monaten im Rahmen von Studiengängen baden-württembergischer Hochschulen sind ebenfalls möglich.


Berichte ehemaliger Stipendiaten

  • Pressemitteilung - 26.04.08

    Das Medizintechnik-Unternehmen Curetis AG entwickelt in Zusammenarbeit mit Referenzlaboratorien der Weltgesundheitsorganisation WHO neue Technologien und Produkte, die Erreger- und Resistenznachweise für Infektionskrankheiten wie Tuberkulose liefern. Die Lösungen beeindrucken: Sie reduzieren die Nachweiszeit von bis zu mehreren Wochen auf wenige Stunden, wobei die Ergebnisse wesentlich exakter und aussagekräftiger als bei den bisherigen Verfahren…

  • Fachbeitrag - 25.04.08

    Der begaste Rührkesselreaktor hat sich in der Bioverfahrenstechnik mittlerweile zu einer Art Standardapparat entwickelt. Denn kein anderer Bioreaktor ist im industriellen Umfeld ähnlich vielseitig einsetzbar – das spart Zeit und Kosten. Mit Hilfe ausgeklügelter Methoden der numerischen Strömungssimulation, wie sie auch am Institut für Bioverfahrenstechnik (IBVT) der Universität Stuttgart zum Einsatz kommen, lassen sich diese Anlagen jetzt noch…

  • Pressemitteilung - 24.04.08

    Im kürzlich veröffentlichten Bericht der Europäischen Kommission geht es um Laufbahnentwicklung und Mobilität, internationale Zusammenarbeit, Forschungsinfrastrukturen, gemeinsame Programmplanung und Wissensaustausch. Das Fazit lautet: Die weitere Konsolidierung des Europäischen Forschungsraums wird durch neue und ehrgeizigere Maßnahmen auf allen Ebenen in der EU (regional, national und transnational) energisch unterstützt.

  • Fachbeitrag - 21.04.08

    „Wer Know-how hat, muss Verantwortung tragen,“ sagt der Mikrobiologe Dr. Kilian Hennes, der seit diesem Semester als Lehrbeauftragter für Bioverfahrenstechnik an der Konstanzer Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) unterrichtet. Die Lehre ist eine wichtige Herausforderung für den versierten Wissenschaftler und Praktiker, vor allem weil sein Fachgebiet für die angehenden Verfahrenstechniker eher exotisch wirkt und einen anderen…

  • Fachbeitrag - 21.04.08

    Um zu überleben, nutzen Tumoren die Blutversorgung des Körpers für ihre Zwecke: Sie regen das Wachstum von Blutgefäßen an, die den Tumor versorgen. Wissenschaftler des gemeinsamen Forschungsbereichs "Vaskuläre Biologie" der Medizinischen Fakultät Mannheim, der Universität Heidelberg und des Deutschen Krebsforschungszentrums haben gemeinsam mit Freiburger Kollegen ein Verfahren entwickelt, mit dem sich ein komplexes menschliches…

  • Fachbeitrag - 21.04.08

    Auf der Fachmesse Analytica sind Biopolymere eher ein Randthema. Dennoch weckte der Stand "Biopolymere/Biowerkstoffe", mit dem sich die BIOPRO Baden-Württemberg GmbH dort präsentierte, großes Interesse. Forschungslabor, Mittelstand, Technologiekonzern – detaillierte Informationen zu Biopolymeren waren von vielen gefragt.

  • Pressemitteilung - 21.04.08

    Die BIOPRO Baden-Württemberg und die MTZ®stiftung haben einen Vertrag für den MTZ®-BIOPRO-Schülerpreis unterzeichnet. Mit dem Preis soll das jeweils beste Abitur an den baden-württembergischen Biotechnologiegymnasien ausgezeichnet werden.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/standort/ausbildung/china