zum Inhalt springen
Powered by
Aus aktuellem Anlass

Coronavirus-Krisenmanagement

Die Coronavirus-Pandemie geht uns alle an! Die BIOPRO unterstützt die Gesundheitsindustrie mit ihren Forschungseinrichtungen, Start-ups und Unternehmen in Baden-Württemberg und bietet Ihnen hier eine Plattform zur Initiierung gemeinsamer Projekte sowie Informationen zu Hilfsangeboten, Fördermöglichkeiten und aktuellen Informationen aus Forschung und Entwicklung.

Austausch und Partnersuche

Zur Zeit können keine weiteren Kooperationsanfragen über die Corona-Kooperationsbörse eingreicht werden. Bereits veröffentlichte Angebote und Gesuche können weiterhin eingesehen werden. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

 

Rettungsschirme

Hier finden Sie Links zu landes-, bundes- und EU-weiten Hilfsangeboten sowie Fördermöglichkeiten für Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Forschung und Entwicklung

Hier finden Sie Informationen rund um die Erforschung und Entwicklung von Impfstoffen und Therapieansätzen gegen das neue Coronavirus.

Alle Meldungen zum Coronavirus auf einen Blick:

  • Pressemitteilung - 11.01.2021

    CureVac N.V., ein globales biopharmazeutisches Unternehmen, das in klinischen Studien eine neue Klasse von transformativen Medikamenten auf der Basis von Messenger-Ribonukleinsäure (mRNA) entwickelt, gab heute bekannt, dass präklinische Daten seines COVID-19-Impfstoffkandidaten CVnCoV die Induktion einer ausgeprägten Immunantwort bei nichtmenschlichen Primaten bestätigt haben.

  • Pressemitteilung - 11.01.2021

    Bereits zu Beginn der Coronavirus-Pandemie wurde bei Patienten mit einer COVID-19 Infektion eine verstärkte Aktivierung der Blutgerinnung festgestellt. Gerinnungsuntersuchungen am Universitätsklinikum Tübingen zeigen, dass Blutplättchen von schwer erkrankten COVID-19 Patienten in einem pro-thrombotischen Zustand versetzt sind, der eine der Ursachen darstellt, warum mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten häufig thromboembolische Ereignisse haben.

  • Pressemitteilung - 08.01.2021

    Forschende des Zentrums für Infektiologie am Universitätsklinikum Heidelberg untersuchen die Struktur und Vervielfältigung des Coronavirus SARS-CoV-2 mit Hilfe von Kryo-Elektronentomografie. Sie konnten vom Virus hervorgerufene Veränderungen zellulärer Membranen und Organellen beschreiben, die für seine effektive Vervielfältigung entscheidend sind.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/standort/Coronavirus-Krisenmanagement