Powered by

Medizintechnologie

Aktuelle Fachbeiträge, Pressemitteilungen und Dossiers zur Medizintechnologie in Baden-Württemberg

  • Pressemitteilung - 19.05.2011

    Curetis AG, ein innovatives molekulardiagnostisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Kommerzialisierung von in-vitro Diagnostika für Infektionskrankheiten spezialisiert hat, gab heute die Erhöhung seiner Serie A Finanzierung auf nunmehr 24,5 Millionen Euro bekannt. An der Finanzierung beteiligten sich CD-Venture als neuer Investor sowie alle bereits vorhandenen Venture Capital-Investoren von Curetis. Mehrere Privatinvestoren des Unternehmens nahmen ebenso an der Kapitalmaßnahme teil.

  • Pressemitteilung - 12.05.2011

    Sie haben eine innovative Geschäftsidee im Bereich der Medizin- oder Gesundheitswirtschaft. Dann bewerben Sie sich für den Businessplan Wettbewerb. Die Teilnahme ist kostenlos.

  • Pressemitteilung - 12.05.2011

    Für die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland ist die Entwicklung innovativer Produkte von entscheidender Bedeutung. Hierbei spielen hochintegrierte und multifunktionale Elektroniksysteme eine entscheidende Rolle. Als eine der führenden Exportnationen muss Deutschland kontinuierlich Spitzenleistungen erbringen, um sich mit herausragender Innovation und Qualität gegen Konkurrenten durchzusetzen.

  • Fachbeitrag - 11.05.2011

    Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie in Mannheim wurden neue technische und methodische Entwicklungen vorgestellt, die wesentliche Fortschritte in der Versorgung von Patienten mit Herzinsuffizienz und Gefäßkrankheiten bringen. Das neu gegründete Deutsche Herzforschungszentrum soll die Herz-Kreislauf-Forschung in Deutschland weiter verbessern.

  • Fachbeitrag - 02.05.2011

    Wilder Wein Efeu und Co. entwickeln unglaublich hohe Haftkräfte wenn es darum geht sich mit ihren Ranken an einer Oberfläche festzuhalten. Die Plant Biomechanics Group von Prof. Dr. Thomas Speck aus Freiburg versucht in einem ihrer Projekte die Natur als Ideengeber für intelligente Klebeverbindungen zu nutzen.

  • Pressemitteilung - 26.04.2011

    Der grenzüberschreitende Verbund BioLAGO freut sich über einen neuen Partner aus der Medizintechnik: Die Orthobion GmbH aus Konstanz befasst sich mit der Entwicklung neuer Biomaterialien und dem Fertigen von Implantaten, vornehmlich zur Behandlungen der erkrankten Wirbelsäule.

  • Pressemitteilung - 25.04.2011

    Der Umsatz bei Aesculap stieg 2010 um 11 Prozent auf 128 Milliarden Euro. Um die Nachfrage zu bewältigen stockte das Unternehmen 2010 seine Belegschaft am Standort Tuttlingen um 200 auf 3000 Mitarbeiter auf. Auch für 2011 erwartet das Unternehmen ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Der Umsatz habe um 116 Prozent über dem Vorjahresniveau gelegen.

  • Pressemitteilung - 20.04.2011

    Forscher der Universität Mannheim haben gezeigt, dass wichtige Geräusche vom Gehirn schon auf sehr frühen Verarbeitungsstufen erkannt und verstärkt verarbeitet werden. Die neue Methode der Nah-Infrarot-Spektroskopie ermöglicht die Beobachtung des Gehirns ohne Krach und Stress.

  • Pressemitteilung - 20.04.2011

    An der Klinik für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Ulm wird seit kurzem ein neues bildgebendes Verfahren (PET/CT) eingesetzt, mit dem es noch früher möglich ist, Erkrankungen in einem schon sehr zeitigen Stadium zu erkennen. Das zwei Millionen Euro teure diagnostische Gerät gehört zum Besten und leistungsfähigsten, was die Medizintechnik aktuell anbietet, sagt Sven Norbert Reske, Ärztlicher Direktor der Klinik für Nuklearmedizin.

  • Fachbeitrag - 18.04.2011

    Es ist erst einmal nur eine Idee, aber sie könnte letzten Endes Chirurgen Nadel und Faden ersparen. Der Zell- und Molekularbiologe Rainer Wittig vom Ulmer An-Institut ILM strebt dies mit einem fotochemischen Prozess an und will Substanzen testen, die nicht nur Gewebe kleben, sondern auch noch den Prozess der Wundheilung einleiten.

  • Pressemitteilung - 14.04.2011

    Schlecht heilende Wunden, defekte Knorpel, Schlaganfall, Parkinson – bei diesen und vielen weiteren Erkrankungen soll künftig Regenerative Medizin den Patienten helfen. Mit Gewebezüchtungen – Tissue Engineering – und dem Einsatz von Stammzellen wollen Mediziner funktionsgestörte Zellen, Gewebe und Organe wiederherstellen. Im Fraunhofer-Forum »Regenerative Medizin für unsere Gesundheit« stellten Forscher am 21. März in München aktuelle Entwicklungen vor.

Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/fachbeitrag/medtech/?block_75067size=12&block_75067from=468